"Meine Belohnung war Sprudelwasser": Marvel-Star Paul Rudd musste "schreckliche" Diät über sich ergehen lassen

28.11.2023 - 16:42 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
Ant-Man and the Wasp: QuantumaniaDisney
0
0
Ant-Man-Darsteller Paul Rudd enthüllt in einem Interview, wie hart er für seine Rolle trainierte. Zumindest, bis ihm der Anblick von Chris Hemsworth jede Hoffnung nahm.

Marvel ist nichts anderes als eine Fabrik für Bodybuilder. So scheint es zumindest, wenn Scarlett Johansson und Co. über die Strapazen sprechen, die ihre MCU-Rollen von ihnen forderten. Ant-Man-Darsteller Paul Rudd ist keine Ausnahme. Er trainierte so hart und aß so wenig, dass er sich sogar über Mineralwasser freute.

Paul Rudds Marvel-Strapazen wurden von Chris Hemsworth zunichtegemacht

Im Podcast Off Menu  enthüllte Rudd:

Als ich für den Ant-Man-Film trainierte, verordnete ich mir eine sehr strenge Diät. Meine Belohnung war Sprudelwasser. So schrecklich war meine Diät! Ich sagte mir, "Jetzt kann ich mir Sprudelwasser gönnen, das habe ich mir verdient."
Paul Rudd in Ant-Man

Das harte MCU-Training soll Darsteller:innen bei körperlich fordernden Szenen vor Verletzungen schützen, aber auch vorzeigbare Muskeln für freizügige Momente fördern. Rudd unterzog sich den harten Vorgaben, bis ihn das Zusammentreffen mit Fitness-Fanatiker Chris Hemsworth (Thor) jede Hoffnung verlieren ließ:

Du stehst neben [Chris Hemsworth] und denkst dir: "Warum bringe ich mich selbst um, wenn jemand wie er existieren kann? So einen Look kann ich nie erreichen. Ich habe versucht zu trainieren und es hat nicht geklappt.

Chris Hemsworth hat es nach eigenen Angaben mit dem Marvel-Training übertrieben. Aber auch ohne überzogene Ambitionen zählen die MCU-Anforderungen zum härtesten, was sich Hollywood-Schauspieler:innen zumuten können. Paul Rudd ist vielleicht ganz froh, dass bisher kein weiterer Ant-Man-Film geplant ist.

Podcast: Die 5 größten Streaming-Dienste im Vergleich

Welcher Streaming-Dienst lohnt sich eigentlich für wen? Diese Frage stellen wir uns in der aktuellen Folge des Moviepilot-Podcasts Streamgestöber.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir haben uns deswegen fünf große Streaming-Dienste in Deutschland ausgesucht und stellen sie vor. Dabei beantworten wir wichtige Fragen zum Preis, zu den angebotenen Serien und Filmen und mehr.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News