Horror-Action bei Amazon Prime: Hier kämpfen die brutaleren Expendables gegen irre Junkies

13.01.2021 - 14:25 UhrVor 1 Monat aktualisiert
2
1
V.F.W.
© Capelight/Amazon
V.F.W.
Bei Amazon Prime könnt ihr jetzt V.F.W. streamen. Der Mix aus Horror und Action lässt robuste Veteranen-Rentner auf irre Junkies prallen und entzündet ein Inferno mit Retro-Charme.

Mit The Expendables hat Sylvester Stallone zusammen mit Stars wie Jason Statham, Dolph Lundgren, Arnold Schwarzenegger und Terry Crews das Actionkino der 80er nochmal aufleben lassen. In bislang drei Filmen hat sich die Söldner-Crew ihren Weg durch etliche Gegner geprügelt, geschossen und sonst wie gebahnt.

Bei Amazon Prime im Abo*  könnt ihr ab sofort den Mix aus Horror und Action V.F.W. streamen. Der ist für alle Expendables-Fans eine Empfehlung und schickt eine Gruppe befreundeter, in die Jahre gekommener Kriegsveteranen in den Kampf gegen irre Junkies. Das Ergebnis ist noch dreckiger und brutaler als Stallones Action-Franchise.

Darum geht es in V.F.W. bei Amazon Prime

V.F.W. steht für Veterans of Foreign Wars und bezeichnet Amerikaner, die als Soldat*innen im Krieg gekämpft haben und zurückgekehrt sind. Zu dieser Organisation gehören auch die älteren Kumpels Fred (Stephen Lang), Abe (Fred Williamson) Walter (William Sadler), Lou (Martin Kove), Doug (David Patrick Kelly) und Thomas (George Wendt). Zusammen trifft sich die Gruppe regelmäßig in Freds Bar, wo nur Kriegsveteranen willkommen sind.

Schaut hier den Trailer zu V.F.W.

VFW - Trailer (English) HD
Abspielen

Eines Abends flüchtet jedoch die junge Lizard (Sierra McCormick) mit einem Rucksack voller Drogen an den Ort, der kurz darauf ins Visier verrückter Gangster und Junkies rückt. Beim Kampf um die Drogen wird die Bar zum Kriegsschauplatz, auf dem sich die Veteranen brutal zur Wehr setzen.

V.F.W. mixt John Carpenter-Style mit kernigem 80s-Charisma

Dass Regisseur Joe Begos für seinen Film nur ein niedriges Budget zur Verfügung hatte, kaschiert er vor allem durch die schummrige Ausleuchtung des Settings. Die Bar in V.F.W. wird durch das spärliche Licht zum wortwörtlichen Ort der Finsternis, an dem recht schnell die Fetzen fliegen.

Wenn die irren Eindringlinge wie Zombies in die Bar stürmen, inszeniert Begos den Kampf zwischen ihnen und den robusten Veteranen als blutige Abfolge derber Gefechte. Mit handgemachten Splatter-Effekten und atmosphärischem Synthesizer-Score erinnert V.F.W. oft an die Filme eines John Carpenter. Vor allem durch die Reduzierung des Schauplatzes auf hauptsächlich einen Ort dürfte Assault - Anschlag bei Nacht die größte Inspiration für diesen Reißer gewesen sein.

V.F.W.

An die Klasse eines John Carpenter kommt Joe Begos nicht ran, doch der Regisseur beweist ein großes Genre-Herz für brutale Gefechte, die genauso beklemmenden Horror ausstrahlen wie das Flair des mit Testoteron getränkten 80er-Jahre-Actionkinos.

Gerade Stephen Lang in einer der Hauptrollen, den viele noch als Bösewicht aus Avatar kennen dürften, lässt Stallones gesamte Expendables-Truppe noch älter aussehen, wenn er seine Widersacher mit kernigem Charisma erledigt.

Wer eine Vorliebe für schlichte B-Movie-Unterhaltung oder rohes Exploitation-Kino hat, sollte bei V.F.W. definitiv einen Blick riskieren.

*Bei diesem Link zu Amazon handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Habt ihr V.F.W. schon gesehen oder wollt ihr euch den Film jetzt noch anschauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News