Eiskalter Überlebenskampf - Britisches Dokudrama Sturz ins Leere

31.07.2015 - 18:31 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
Sturz ins LeereKinowelt Home Entertainment
1
2
Zwei Bergsteiger erklimmen den Siula Grande in den peruanischen Anden. Beim Abstieg passiert dann die Katastrophe: Es kommt zu einem schweren Unfall. Das britische Dokudrama ist heute unser TV-Tipp.

Joe Simpson (Brendan Mackey) und Simon Yates (Nicholas Aaron) sind im Streifen Sturz ins Leere glücklich: Die beiden Bergsteiger haben den 6.356 Meter hohen Siula Grande in den peruanischen Anden bestiegen. Beim Abstieg kommt es aber zu einem folgenschweren Sturz. Joes ist schwer verletzt und kann den Abstieg nicht mehr alleine meistern. Simon will - trotz extremer Bedingungen - seinem Freund helfen und seilt ihn nur mit seiner eigenen Kraft ab. Doch dann kommt es zum nächsten Drama: Joe stürzt ab, bleibt über einer verborgenen Klippe hängen und zieht Simon langsam den Abhang herunter. Simon steht vor einer schwierigen Entscheidung: Das Seil durchzuschneiden bedeutet, er kann leben, aber auch den fast besiegelten Tod seines Freundes Joe.

Diese dramatischen Szenen spielten sich in der Realität im Mai 1985 ab. Regisseur Kevin Macdonald (Der letzte König von Schottland) ließ die Ereignisse mit Brendan Mackey und Nicholas Aaron nachstellen. Dass Sturz ins Leere eine packende Geschichte hat, erkannte auch Tom Cruise. Seine Filmfirma hatte die Filmrechte ursprünglich gekauft.

Hans Messias vom Film-Dienst  meint über Sturz ins Leere :

Entstanden ist dabei ein beeindruckender Film, der jedoch keine Spannung im eigentlichen Sinne aufbauen kann, da der Ausgang der Geschichte ja bekannt ist. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Wie und mehr noch auf dem Warum.

Was? Sturz ins Leere
Wann? 20:15 Uhr
Wo? ServusTV

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News