Beliebt

Der offizielle Spider-Man 3-Titel ist enthüllt und könnte nicht herzzerreißender sein

Spider-Man
© Sony
Spider-Man
25.02.2021 - 11:15 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
15
2
Der offizielle Titel zu Spider-Man 3 wurde endlich enthüllt. Er deutet ein extrem düsteres Schicksal für Tom Hollands Peter Parker im Marvel Cinematic Universe an.

Gestern erreichten uns drei (!) verschiedene Titel zum Spider-Man 3. Schnell war jedoch klar: Keiner der Vorschläge war ernst gemeint: Tom Hollands drittes Soloabenteuer als freundliche Spinne aus der Nachbarschaft wird weder Spider-Man: Phone Home, Spider-Man: Home Slice noch Spider-Man: Home-Wrecker heißen.

Spider-Man 3: Offizieller Titel zur MCU-Fortsetzung enthüllt

Stattdessen wurde wenige Stunden später der offizielle Titel des dritten Spider-Man-Films im Marvel Cinematic Universe enthüllt: Er lautet Spider-Man: No Way Home. Damit schließt die Fortsetzung an das Home-Motiv der vorherigen Teile an, namentlich Spider-Man: Homecoming und Spider-Man: Far From Home an.

Der neuste Spider-Man-Film in der 4K-Version bei Amazon
Zu Amazon
Jetzt sichern

Wie es für einen Spider-Man-Film mit Tom Holland inzwischen Tradition ist, wurde der Titel "unabsichtlich" verraten. In einem witzigen Video ist Holland mit seinen Co-Stars Zendaya und Jacob Batalon zu sehen, die niedergeschlagen die Fake-Titel von Spider-Man 3 verarbeiten. Im Hintergrund steht an einer Tafel die No Way Home-Version geschrieben.

Spider-Man: No Way Home - Title Announcement (English) HD
Abspielen

Doch was verrät der Titel über die Geschichte von Spider-Man 3? Übersetzt bedeutet No Way Home, dass es für Spider-Man in der Fortsetzung keinen Weg nach Hause gibt. Das hört sich unglaublich traurig an, gerade im Hinblick auf die jüngsten Ereignisse im MCU. Für mich deuten sich da vor allem zwei spannende Motive an.

  • New York, Peter Parkers Heimat, verwandelt sich in einen düsteren Ort
  • Tom Hollands Spidey verliert sich in den Wirren des Multiversums

No Way Home: New York wendet sich gegen Spider-Man

Spider-Man und New York - nur wenige Superheld*innen haben eine derart enge Beziehung zu einem konkreten Schauplatz. Obwohl die MCU-Filme Hollands Spidey regelmäßig aus seiner Heimat locken, entpuppt sich die Metropole selbst nach verheerenden Ereignissen wie dem Infinity War als ein Ort, an den er junge Peter Parker zurückkehren kann.

In der Mid-Credit-Szene von Spider-Man: Far From Home hat sich dieses Zuhause jedoch erstmals gegen Spider-Man gewendet, als J. Jonah Jameson den Superheld in aller Öffentlichkeit als Mörder beschuldigte und zur Unterstützung seiner Verschwörungstheorie belastendes Filmmaterial inklusive Nennung seines echten Namens präsentierte.

Spider-Man: Far From Home

Spider-Man als Persona non grata in New York wäre fraglos eine niederschmetternde Storyline für den dritten Teil. Nach all dem Leid, dem Schmerz und den Verlust, den Peter Parker im MCU erleben musste, wird ihm auch noch das sichere Gefühl in jener Stadt genommen, durch deren Häuserschluchten er sonst so mühelos schwingt.

No Way Home: Spider-Man verirrt sich im Multiversum

Dieser Umstand könnte zu einer Fluchtbewegung führen. Hier kommt das andere große Motiv zum Vorschein, das sich im Titel Spider-Man: No Way Home versteckt. Ausgehend von allen Informationen, die zu dem Film bisher durchgesickert sind, öffnet Doctor Strange an einem Punkt in der Geschichte das Tor zum Marvel-Multiversum.

Das bringt viele aufregende Möglichkeiten mit sich - allen voran Auftritte von Figuren aus den alten Spider-Man-Filmen mit Tobey Maguire und Andrew Garfield. Völlig unabhängig davon geht mir seit der gestrigen Titelenthüllung ein Bild nicht mehr aus dem Kopf: Tom Holland, der sich mutterseelenallein im Multiversum verirrt hat.

Spider-Man: Homecoming

Ich stelle mir Spider-Man: No Way Home als einen sehr düsteren Film vor, der entgegen all der potentiellen Cameos und Gastauftritte mit einer tragischen Note von Einsamkeit endet. Zuerst verliert Spider-Man sein Zuhause - und dann sich selbst. Da bietet sich ein herzzerreißender Cliffhanger an, ehe Doctor Strange in seiner Fortsetzung zur Rettung eilt.

Spider-Man: No Way Home startet am 16. Dezember 2021 in den deutschen Kinos. Doctor Strange: In the Multiverse of Madness folgt wenige Monate später am 25. März 2022.

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wie gefällt euch der offizielle Titel zu Spider-Man 3?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News