Das verwirrende Ende von Der Schwarm erklärt: Die Abweichungen vom Buch und was es für Staffel 2 bedeutet

10.05.2023 - 12:09 UhrVor 30 Tagen aktualisiert
Der SchwarmZDF
0
2
Wir erklären das Ende von Der Schwarm und vergleichen das Sci-Fi-Finale mit der Buchvorlage von Frank Schätzing. Anders als dort ist eine 2. Staffel möglich.

In der ZDF-Mediathek sind jetzt alle Folgen von Der Schwarm zum Streamen verfügbar. Am Donnerstag, den 9. März 2023 wird das Serien-Finale im TV ausgestrahlt. Wir erklären euch das teils verwirrende Ende und was zu Staffel 2 bekannt ist. Entsprechend gilt ab hier: Achtung, Spoiler zum Finale von Der Schwarm.

Das Serien-Finale von Der Schwarm erklärt: Was passiert am Ende?

Die Wissenschaftler:innen von Der Schwarm entdecken über die ersten 7 Folgen der Serie die Meeres-Intelligenz namens Yrr. Sie nutzt die Lebewesen des Ozeans aus und koordiniert sie, um die Menschen anzugreifen. Dieser Kampf erreicht in Folge 8 seinen Höhepunkt.

Wir erfahren: Die Yrr sind ein einzelliger Organismus, der aber auch zu einer vielzelligen Masse verschmelzen kann. Zum Schwarm. Das fremde Wesen kann allein oder als Gemeinschaft überleben. Als solches hat es ein kollektives Gedächtnis und sendet die Botschaft, dass es schon viel länger als der Homo Sapiens auf der Erde sind. Und dass es nicht zulassen wird, dass der Mensch alles zerstört. Die Frage ist, ob ein Frieden zwischen beiden Spezies noch möglich ist.

Der Schwarm

Im Pool im Bauch des Forschungsschiffes Thorvaldson wurde ein Teil der Yrr gefangen und kann somit studiert werden. So findet Dr. Roche (Cécile de France) heraus, dass es möglich ist, die Yrr mit Ketamin zu vergiften. Mit einer Kettenreaktion des verbundenen Organismus im Ozean ließe sich der Feind vollständig töten, was aber auch das Ökosystem vernichten könnte. Die Serie Der Schwarm bringt das so auf den Punkt: "Stirbt der Ozean, sterben auch wir."

Das Ende erklärt: Es gibt zwei Möglichkeiten, den Schwarm zu besiegen

Trotzdem wird eine entsprechende Waffe zur Zerstörung entwickelt und getestet. Dabei stirbt Roscovitz (Klaas Heufer-Umlauf). Zugleich formt sich eine alternative Idee zur gegenseitigen Zerstörung: Die Menschen müssen den Yrr zeigen, dass sie ein Teil von ihnen sind. Indem die Yrr in Roscovitz' Leiche injiziert werden, könnten sie mit seinen Zellen verschmelzen. (Ein Vorgang, mit dem der Schwarm zuvor bei Alicia Delaware scheiterte.) Die Menschen müssen für eine erfolgreiche Kommunikation Teil des Schwarm-Kollektivs werden, das sich selbst nicht angreift. Das kann jedoch nur in großer Tiefe gelingen.

Charlie Wagner (Leonie Benesch) fährt deshalb das Tauchboot tief in den Ozean hinab. Hier trifft sie auf die leuchtenden Organismen, erkennt, dass Roscovitz' Leichnam zu lange tot ist und opfert sich selbst. Nachdem sie sich den Yrr ausliefert und von ihnen "gelesen" und verstanden wird, hören die weltweiten Meeres-Angriffe auf. Das zeigt die Serie durch die abtreibenden Eisberge, die das Schiff zuvor eingekesselt hatten.

Der Schwarm

Ganz am Schluss wird Charlies Körper in Der Schwarm an einer Küste angespült. Ihre Augen schimmern kurz blau, als sie sie aufschlägt. Sie hat nicht nur überlebt, sondern die Verschmelzung mit den Yrr ist in ihr gelungen. Es gibt also Hoffnung für die Menschen, diesen Konflikt in gegenseitigem Einvernehmen beizulegen. Inwiefern Charlie sich aber verändert hat, kontrolliert wird oder überhaupt noch Charlie ist, bleibt dabei offen.

Im Vergleich: So unterscheidet sich Frank Schätzings Buch-Ende von der Serie Der Schwarm

In der Roman-Vorlage endet Der Schwarm ein wenig anders: Hier ist es die in der Serie weggelassene bzw. umgeschrieben Figur Karen Weaver, die hinabtaucht. Um eine emotionale Antwort bei ihrem Gegner auszulösen, übergibt sie eine mit Yrr-Pheromonen als Botenstoff vollgepumpte Leiche an das Unterwasser-Kollektiv. Der Schwarm stoppt daraufhin seinen Angriff. Weaver selbst überlebt den Tauchgang. Viele Hauptfiguren wie Dr. Johanson (Alexander Karim), die sich für eine friedliche Lösung einsetzen, werden zuvor im Konflikt mit dem Militär, das die Yrr töten will, jedoch ermordet.

Ein Jahr später muss sich die Menschheit immer noch von dem Konflikt erholen und beginnt nur langsam, sich an den Gedanken einer zweiten gleichwertigen Intelligenz auf ihrem Planeten zu gewöhnen. In diesem vorsichtigen Waffenstillstand muss ein Neuanfang stattfinden, bei dem die Gesellschaft sich neu errichtet, diesmal ohne dabei die Natur zu zerstören. Denn die Unterwasser-Macht beobachtet sie weiter.

Kommt eine 2. Staffel von Der Schwarm?

Nachdem Folge 8 der Serie Der Schwarm mit dem Cliffhanger einer veränderten Charlie endet, hält die Sci-Fi-Serie sich die Option für eine 2. Staffel offen: "Wir haben mit der Hoffnung gestartet, dass es eine zweite Staffel geben wird", verriet  Showrunner Frank Doelger. "Es war uns [aber] sehr wichtig, der Serie ein hoffnungsvolles Ende zu geben: Zum ersten Mal gab es diese Kommunikation [zwischen den Wissenschaftler:innen und der Intelligenz]".

Offiziell bestellt ist die Fortsetzung von Der Schwarm allerdings noch nicht. Für den Fall, dass die Serie fortgesetzt wird, hat Staffel 2 laut Doelger schon jetzt ein Motto: "Das ist die letzte Chance". Darin würde die Menschheit eine letzte Gelegenheit erhalten, ihre Verhaltens- und Lebensweise auf dem Planeten zu verändern.

Podcast: Ist Der Schwarm ein Millionengrab oder besser als sein Ruf?

Wir haben alle Folgen der Serie gesehen und diskutieren in dieser Folge von Streamgestöber, ob die Großproduktion ihren Ansprüchen gerecht wird. Hört rein:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News