Zwickmühle für Chris Hemsworth: Zu viele Hulk-Muskeln schaden möglicherweise Thor

27.11.2020 - 07:00 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
4
0
Avengers 3: Infinity War - Die Entwicklung von Thor
9:30
Schaut euch die Entwicklung von Thor im Video an!Abspielen
© Walt Disney Pictures / moviepilot
Schaut euch die Entwicklung von Thor im Video an!
Chris Hemsworth schlüpft für Netflix in die Rolle des Wrestlers Hulk Hogan. Dafür hat er einiges an Muskelmasse zulegt. Aber reicht das aus? Oder ist das viel zu viel?

Chris Hemsworth hat seine großen Versprechungen wahr gemacht. Er wollte für das kommende Hulk Hogan-Biopic von Netflix "mehr Muskeln zulegen als je zuvor". Noch mehr Muskeln als Thor im Marvel-Universum? Geht das überhaupt?

3 Filme zum Preis von einem: Star Wars und Marvel
Zu Amazon
Black Friday-Deal

Noch mehr Muskelmasse ist bei dem Thor-Schauspieler definitiv möglich: Zu sehen gab es dies auf dem offiziellen Instagram-Account von Chris Hemsworth. Der australische Star strotzt nur so vor Tatkraft und seine Muskeln sind erschreckend beeindruckend.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Instagram Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Chris Pratt kommentiert Chris Hemsworths Muskeln - Die Marvel-Seite

Die Erwiderungen ließen nicht lange auf sich warten. So kommentierte sein Schauspiel-Kollege Chris Pratt mit einem Augenzwickern unter dem Post, dass er doch gefälligst aufhören solle zu trainieren.

Hey Kumpel. Ich habe gerade von meinem Trainer gehört, und er möchte, dass du aufhörst zu trainieren, denn da wir im selben Film mitspielen werden [Anmerkung der Redaktion: Thor 4] und er nicht möchte, dass ich neben dir stehe, wenn du so aussiehst, möchte er, dass du 25 Pfund zunimmst.

Es ist verständlich: Chris Pratt will sich als Star Lord nicht derart viele Muskeln antrainieren und hat möglicherweise nicht soviel Lust, seine Zeit mit Muskelaufbau zu verbringen.

Hulk Hogan kommentiert Chris Hemsworths Muskeln - Die Hogan-Seite

Auch Hulk Hogan sah sich genötigt, die Muskeln von Chris Hemsworth zu begutachten und zu kommentieren. Immerhin wird der Thor-Schauspieler ihn im kommenden Netflix-Biopic darstellen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Er ist schon da! Er ist bereit, Bruder! Aber sieht er gut genug aus, um mich lol, lol, lol zu spielen. HH

Den Muskelaufbau findet Hulk Hogan also schon mal richtig gut. Chris Hemsworth sei bereit für die neue Rolle. Aber mit dem Aussehen hapert es wohl noch - so jedenfalls das Fazit aus diesem Post.

Zwei Welten prallen aufeinander: Marvel und Wrestling

Während die Marvel-Seite meint, es seien genug Muskeln, will die Hogan-Seite noch viel größere bei dem Schauspieler sehen. So steht der Schauspieler in einer Zwickmühle, denn eigentlich ist er jetzt erstmal Thor und nicht Hulk Hogan.

Ab Januar 2021 soll es mit den Dreharbeiten zu Thor 4: Love and Thunder losgehen. Für den 10. Februar 2022 ist der deutsche Kinostart geplant. Das Hulk Hogan-Biopic hat noch keinen Drehbeginn, wird aber aller Wahrscheinlichkeit nach Thor 4 gedreht und bei Netflix wohl ebenfalls 2022 zu sehen sein.

Die Muskeln für Hulk sind schon da, obwohl Thor etwas weniger davon braucht.

Mehr zur Handlung vom Hulk Hogan-Film von Netflix

Regisseur Todd Phillips (Joker) beleuchtet in dem kommenden Film den Aufstieg des berühmten Wrestlers Hulk Hogan. Der heißt eigentlich Terry Gene Bollea und gehörte in den 1980er und 1990er Jahren zu den beliebtesten Star der Wrestler-Szene. Er versuchte sich auch als Schauspieler und brachte es auf seine eigene Reality-Show. Auch heute noch gilt der Hufeisenbart tragende Hulk Hogan als Ikone der Popkultur.

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird es in dem geplanten Hulk Hogan-Biopic um die früheren Jahre des Wrestler-Stars gehen. Er war ein Star im Ring, der über enormes Entertainment-Talent verfügte. Nicht umsonst brachte die Branche den Begriff Hulkamania hervor. Der Wrestler ist übrigens als Berater und Ausführender Produzent am Netflix-Film beteiligt.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Auf welcher Seite steht ihr? Soll Chris Hemsworth Marvel- oder Wrestling-Muskeln haben?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News