zurück zu Robert Zemeckis

Biografie Robert Zemeckis

Mit Filmen wie Forrest Gump oder Zurück in die Zukunft hat sich Robert Zemeckis einen Namen als Regisseur von individuellen Blockbustern gemacht. Neben dem Regieführen schreibt Zemeckis auch Drehbücher und produziert Filme. Geboren wurde Robert Lee Zemeckis am 14. Mai 1952 in Chicago, wo er als Sohn eines litauisch-stämmigen Vaters und einer italienisch-stämmigen Mutter in einer katholischen Arbeiterfamilie aufwuchs.

Da seine Kindheit in einem Chicagoer Vorort offenbar recht ereignislos war, fand er im alltäglichen Fernsehprogramm eine wesentliche Inspirationsquelle für sein späteres Schaffen. Bereits in jungen Jahren begann Robert Zemeckis, mit der 8-mm-Filmkamera seines Vaters auf Familienfesten zu filmen. Auch drehte er kleine Dokumentarfilme und experimentierte mit Spezialeffekten. Der Gangsterfilm Bonnie und Clyde ermutigte Robert Zemeckis eine Filmkarriere einzuschlagen. An der University of Southern California in Los Angeles wurde er aufgrund seiner durchschnittlichen Schulnoten zunächst abgelehnt. Nach einem leidenschaftlichen Anruf konnte Zemeckis die Leitung der Universität jedoch überzeugen ihn anzunehmen.

Bereits mit seinem Abschlussfilm gewann Robert Zemeckis zahlreiche Preise und fand in Steven Spielberg einen Mentor und Produzenten für seine zukünftigen Filme. Nachdem Robert Zemeckis erfolgreich Komödien und Filme mit innovativen Spezialeffekten wie Zurück in die Zukunft drehte, machte er auch tiefgründige Filme wie Forrest Gump mit Tom Hanks und Contact mit Jodie Foster. Für die Regie in Forrest Gump wurde Robert Zemeckis 1994 mit dem Oskar ausgezeichnet. Von innovativer Technik fasziniert drehte Zemeckis mehrere Filme wie Der Polarexpress mit dem Motion-Capture-Verfahren. (RS)


Populäre Filme

Alle Filme
zurück zu Robert Zemeckis
Ab 27. Februar im Kino!Der Unsichtbare