zurück zu Neil LaBute

Biografie Neil LaBute

Biografie von Neil LaBute

Neil LaBute wurde am 19. März 1963 in Detroit, Michigan geboren. Aufgewachsen ist er in Spokane, Washington.

Nach seiner Schulausbildung absolvierte er ein Studium an der Brigham Young University (BYU) im Fachbereich Theater. Hier begann er, erste Theaterstücke zu inszenieren. Als Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, die zu den Mormonen zählt, erregte er mit seinen Inszenierungen die Gläubigen. Zahlreiche seiner Stücke wurde schnell abgesetzt. Sein Studium schloss er an der University of Kansas, New York University sowie der Royal Academy of Arts in London ab.

Von In the Company of Men zu Wicker Man

Danach brachte Neil LaBute Stücke auf die Theaterbühne und unterrichtete an der IPFW in Fort Wayne, Indiana Studenten im Fachbereich Drama und Film. Hier begann er auch als Filmemacher zu arbeiten. Aus einem seiner Stücke entstand der Film In the Company of Men mit Aaron Eckhart in der Hauptrolle. Zahlreiche Preise konnte Neil LaBute mit ihm gewinnen, unter anderem den Independent Spirit Awards. In seiner Kirche stoß der Film dagegen auf Widerstand, so dass er ausgeschlossen wurde.

Dem Theater bleibt Neil LaBute treu, neben seinen Filmarbeiten schreibt er Theaterstücke und inszeniert er zahlreiche Stücke. Er ist besonders dem Lucille Lortel Theatre in New York verbunden.

Männer, Frauen und die Wahrheit über Sex erzählt er von den Beziehungsproblemen dreier befreundeter Vorstadt-Ehepaare. In Nurse Betty, Besessen und The Shape of Things greift Neil LaBute wieder zwischenmenschliche Konstellationen auf. Für Wicker Man - Ritual des Bösen holt er sich Nicolas Cage vor die Kamera, kann aber nicht wirklich mit dem Remake des gleichnamigen britischen Horrorfilms überzeugen.

Science-Fiction-Serie The I-Land für Netflix

Neben seinen Filmarbeiten macht sich Neil LaBute auch im Serien-Bereich einen Namen. Als Regisseur ist er an Hell on Wheels sowie Billions beteiligt. Besonders seine Dialoge werden geschätzt. Die Science-Fiction-Serie The I-Land entwickelt er für Netflix. Hier wachen zehn Menschen auf einer mysteriösen Insel auf, ohne jegliche Erinnerung daran, wer sie sind oder wie sie dorthin gekommen sind. (iw)


Populäre Filme

Alle Filme
zurück zu Neil LaBute
Ab 17. Oktober im Kino!Parasite