zurück zu Marc Webb

Biografie Marc Webb

Biografie von Marc Webb

Marc Webb ist ein amerikanischer Regisseur von (Musik-)Videos und Kinofilmen, sowie Cutter und Produzent.

Geboren wurde Marc Preston Webb am 31. August 1974 in Bloomington, Indiana. Schon früh entdeckte er seine Liebe zum bewegten Bild. Seine ersten Meriten sammelte er in der Produktion von Kurzfilmen und Videodokumentationen, bevor er sich auf das Inszenieren von Musikvideos konzentrierte. Bis dato hat Marc Webb weit über 50 Musikvideos mit so unterschiedlichen Künstlern wie Maroon 5, Weezer, My Chemical Romance und Green Day in Szene gesetzt.

Von Musikvideos zu Hollywood-Blockbustern

2009 gab Marc Webb sein viel beachtetes und unter anderem für zwei Golden Globes nominiertes Spielfilmdebüt mit 500 Days of Summer. Die romantische Dramödie mit Joseph Gordon-Levitt und Zooey Deschanel in der Hauptrolle bestach visuell und durch ihre lebendige Umsetzung und ließ die Wurzeln des Regisseurs im Musikvideo aufscheinen.

Der Erfolg eröffnete Marc Webb die Türen für ein Großprojekt; die Assoziation über seinen Nachnamen darf dabei aber nicht als ausschlaggebend angesehen werden. 2012 durfte er im Reboot The Amazing Spider-Man Spider-Man einen neuen Anstrich verleihen. Auch dem Nachfolger drückte er als Regisseur seinen Stempel auf. Obwohl beide Filme an den Kinokassen sehr erfolgreich waren, veränderte das produzierende Studio Sony seine Strategie, so dass es unter der Regie von Jon Watts mit Spider-Man: Homecoming zu einer Neuauflage des Superhelden-Figur kam.

Marc Webb im Serienbereich

Der Regisseur interessierte sich in der Folge für die Serien-Produktion. So war er unter anderem als Regisseur an Limitless und Crazy Ex-Girlfriend beteiligt. Bei The Society arbeitete er als Showrunner mit Netflix zusammen. Die Mysteryserie blickt auf eine Gruppe Teenager, die sich plötzlich in einer Welt ohne Erwachsene wiederfindet. Gemeinsam müssen sie eine neue Ordnung bilden und um ihr Überleben kämpfen. (em/iw)


Populäre Filme

Alle Filme
zurück zu Marc Webb