zurück zu Ken Duken

Biografie Ken Duken

Ken Duken, geboren am 17. April 1979 in Heidelberg, ist ein deutscher Schauspieler, Produzent und Regisseur. Duken feierte sein Kinodebüt 1999 im Spielfilm Schlaraffenland. Der breiteren Masse wurde er durch die Darstellung des Ralf in Zweiohrküken bekannt.

Biografie
Ken Duken kam als drittes Kind eines Arztes und der Theaterschauspielerin Christina Loeb zur Welt. Dukens Schwester Annalena Duken ist ebenfalls Schauspielerin. Zu Beginn seiner Karriere spielte er hauptsächlich Rollen am Theater. 

Bereits 1997, mit 18 Jahren, gab Ken Duken im Fernsehkrimi Blutiger Ernst an der Seite von Daniel Brühl und Nadja Uhl sein Fernsehdebüt. Seine erste Rolle in einem Kinofilm konnte er 1999 neben Franka Potente und Heiner Lauterbach in Schlaraffenland vorweisen. International bekannt wurde er 2008 durch die Rolle des SS-Hauptsturmführers Siegfried Fehmer in Max Manus. Kurz darauf folgte 2009 eine kleine Rolle in Quentin Tarantinos Inglourious Basterds. Im gleichen Jahr spielte er an der Seite von Til Schweiger und Nora Tschirner den Ralf in Zweiohrküken. In Tempel konnte er 2016 als Boxer eine weitere Facette von sich zeigen. 

Um seine Rolle in Max Manus authentisch darstellen zu können, lernte Ken Duken Norwegisch. Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler ist Ken Duken mittlerweile häufiger hinter der Kamera anzutreffen. So ist er in seinem neuesten Projekt Berlin Falling neben Schauspielkollege Tom Wlaschiha als Schauspieler, Regisseur und Produzent am Thriller beteiligt. Duken ist außerdem begeisterter Marathonläufer. (MoS)


Populäre Filme

Alle Filme
zurück zu Ken Duken
Jetzt im Kino!The Beach House