zurück zu Fred Schepisi

Biografie Fred Schepisi

Fred Schepisi ist ein australischer Regisseur, der in Hollywood mit der romantischen Komödie Roxanne (1987) mit Steve Martin und Daryl Hannah 1987 seinen ersten Erfolg feiern konnte und 2005 die Mini-Serie Empire Falls realisierte.

Leben und Werk

Fred Schepisi begann seine Karriere in seiner australischen Heimat bei der Werbung, bevor er mit dem Drama Spielplatz des Teufels (1976) nicht nur sein Debüt als Autor, Regisseur und Produzent gab, sondern sich auch kritisch mit der katholischen Kirche auseinandersetzte. Nach dem von Kritikern gelobten Drama Die Ballade von Jimmie Blacksmith (1978) wagte er den Sprung nach Hollywood, hatte dort jedoch anfangs wenig Erfolg.

Nach dem Kinohit Roxanne folgte Ende der 1980er Jahre die erfolgreichste und produktivste Zeit von Fred Schepisi in Hollywood. Es entstanden der Thriller Das Russland Haus (1989) mit Sean Connery und die Sport-Komödie Mr. Baseball (1992) mit Tom Selleck. Später folgten die romantische Komödie I.Q. – Liebe ist relativ (1994) und das Ein Fisch namens Wanda – Revival Wilde Kreaturen (1997). Nach einer längeren Pause drehte der Regisseur 2011 wieder in seiner Heimat. Das Resultat ist das australische Drama Im Auge des Sturms mit Geoffrey Rush.


Populäre Filme

Alle Filme
zurück zu Fred Schepisi