zurück zu Frances McDormand

Biografie Frances McDormand

Die am 23. Juni 1957 in Chicago, Illinois geborene Frances McDormand machte ihren Master of Fine Arts an der berühmten Yale University (Yale School of Drama) und stand danach zuerst auf der Theaterbühne. Gleich mit ihrer ersten Filmrolle in Blood Simple konnte sich Frances McDormand einen Namen machen. Am Set des Filmes lernte sie auch den Regisseur Joel Coen kennen, der den Thriller zusammen mit seinem Bruder Ethan Coen drehte und den sie noch im gleichen Jahr heiratete. Seitdem tritt Frances McDormand oft in Coen-Filmen wie Fargo (für den sie 1997 einen Oscar als beste Hauptdarstellerin gewann) oder Burn After Reading – Wer verbrennt sich hier die Finger? auf. Dem Theater ist Frances McDormand auch treu geblieben, immer wieder ist sie in verschiedenen Stücken auf der Bühne zu sehen.

Frances McDormand ist seit 1984 mit Joel Coen verheiratet. Das Paar adoptierte einen Jungen aus Paraguay und lebt in Manhattan. (GP)


Populäre Filme

Alle Filme
zurück zu Frances McDormand