zurück zu Christine Kaufmann

Biografie Christine Kaufmann

Christine Kaufmann wurde am 11. Januar 1945 in Lengdorf geboren und war eine österreichische Schauspielerin, die bereits in jungen Jahren für Filme wie Im weißen Rössl und Wenn die Alpenrosen blüh'n vor der Kamera stand. 

Biografie
Christina Maria Kaufmann kam 1945 in Lengdorf in der österreichischen Steiermark zur Welt, als Tochter der französischen Maskenbildnerin Geneviève Gavaert und des deutschen Offiziers Johannes Kaufmann. Ihre Kindheit verbrachte Christine Kaufmann in München, wo sie Ballettunterricht nahm und erste Auftritte am Münchner Staatstheater ergatterte. 

Im Alter von nur acht Jahren lernte Christine Kaufmann den Regisseur Harald Reinl kennen, der sie 1954 in seinem westdeutschen Kinoerfolg Rosen-Resli besetzte. Die Rolle verhalf ihr zu weiteren Filmengagements, so zum Beispiel in Ein Herz schlägt für Erika, Wenn die Alpenrosen blüh'n und Die singenden Engel von Tirol. An der Seite von Kirk Douglas spielte Kaufmann Anfang der 1960er Jahre in Stadt ohne Mitleid mit und erhielt für ihre schauspielerische Leistung einen Golden Globe als beste Nachwuchsdarstellerin. Zurück in Deutschland drehte Christine Kaufmann unter anderem die Spielfilme Wie ein BlitzTag der Idioten und Der Tod der Maria Malibran. In den 2010er Jahren war die Schauspielerin hauptsächlich am Theater zu sehen und als Autorin bekannt. 

Familie und Privates
1961 drehte Christine Kaufmann an der Seite von Tony Curtis den Abenteuerfilm Taras Bulba. Dabei verliebten sich die beiden, Curtis trennte sich von seiner damaligen Ehefrau Janet Leigh und heiratete Kaufmann 1963. Die beiden haben zwei Töchter, Alexandra und Allegra Curtis

Am 28. März 2017 starb Christine Kaufmann im Alter von 72 Jahren an Leukämie. (LM)


Populäre Filme

Alle Filme
zurück zu Christine Kaufmann
Jetzt im Kino!The Beach House