zurück zu Chris Renaud

Biografie Chris Renaud

Der US-amerikanische Comiczeichner, Filmregisseur und Storyboard-Zeichner Chris Renaud, begann seine Karriere ursprünglich in der fantastischen Comicwelt von Marvel und DC.

Bereits als Schüler war Chris Renaud als Designer für das Highschooljahrbuch seiner Schulstufe zuständig. Nach der Highschool ergatterte Chris Renaud ein Stipendium für die Kunsthochschule Baum School of Arts, und startete im Anschluss sein Illustrations-Studium an der Syracuse University. 1989 hatte er seinen College-Abschluss in der Tasche, und zog weiter nach New York City, um Comiczeichner zu werden.
1993 bis 2000 war Chris Renaud für den Verlag Marvel tätig, und übernahm diverse Projekte für DC, sowie Dark Horse Comics. 1996-1998 zeichnete Chris Renaud die Serie Star Trek: Starfleet Academy.

2000 folgte dann der Wechsel zum Fernsehen: Chris Renaud war bis 2004 sowohl an der Animationsserie The Book of Pooh, als auch an It’s a Big, Big World beteiligt. 2004 begann Chris Renaud für Blue Sky Studios zu arbeiten. Er war unter anderem beteiligt an der kreativen Umsetzung von Animationsfilmen wie Robots, Ice Age 2 – Jetzt taut’s oder Horton hört ein Hu!.
Sein Kurzfilm Ice Age: Keine Zeit für Nüsse, in welchem Scrat, der weltbekannte Nager des Ice Age-Franchises, vergeblich auf Nahrungssuche ist, wurde 2007 für den Oscar nominiert.

Sein Spielfilmregiedebut gab Chris Renaud im Jahr 2010 mit dem Animationsfilm Ich – Einfach unverbesserlich. 2012 folgte Der Lorax, in welchem Danny DeVito die Synchronisation des flauschigen Hauptcharakters übernahm. Die Fortsetzung zu Ich – Einfach unverbesserlich folgte 2013, und auch hier nahm Chris Renaud wieder am Regiestuhl Platz.

Chris Renaud wurde 1966 in Baltimore, Maryland geboren, zog im Alter von 15 Jahren nach Pennsylvania und lebt heute mit seiner Frau Lauren, und seinen beiden Kindern in Paris, Frankreich. (BG)


Populäre Filme

Alle Filme
zurück zu Chris Renaud