zurück zu Carter Burwell

Biografie Carter Burwell

Carter Burwell ist vor allem bekannt als Stammkomponist von Joel Coen und Ethan Coen. Die Filmographie des Komponisten beginnt denn auch mit Blood Simple, dem Regiedebut des kongenialen Bruderpaares.

Der am 18. November in New York City geborene Burwell studierte unter anderem an der Hardvard University, wo er als Kartoonist bei dem satirischen Uni-Magazin Harvard Lampoon arbeitete, bevor er sich zu einer Karriere als Musiker entschloss.

Carter Burwells Filmkarriere ist vom Wechsel zwischen der Welt konstengünstiger Independentfilme und größeren Hollywoodproduktionen geprägt. Als Komponist zeichnen ihn Zurückhaltung und Innovation aus. So verzichtete er für den Score von No Country for Old Men weitestesgehend auf klassich musikalische Untermalung und nutzte vielmehr die sich durch das Setting anbietenden Soundeffekte, um die spannungsreiche Atmosphäre des Thriller zu unterstützen.

Der wohl erfolgreichste Film an dem Carter Burwell mitwarbeitete, dürfte der erste Teil von Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen gewesen sein, in dem dem Burwells Musik neben eine Reihe von zielgruppengerechten Popsongs zu hören war. Neben den Coen Brüdern arbeitet Carter Burwell sehr oft mit Regisseur Spike Jonze zusammen.


Populäre Filme

Alle Filme
zurück zu Carter Burwell
Ab 22. August im Kino!Good Boys