Community
American Sniper

Clint Eastwood ersetzt Steven Spielberg

21.08.2013 - 19:00 Uhr
12
10
Clint Eastwood in Gran Torino
© Warner Bros.
Clint Eastwood in Gran Torino
Clint Eastwood soll Gerüchten zufolge Steven Spielberg als Regisseur des geplanten Biopics American Sniper mit Bradley Cooper ersetzten. Es geht um das Leben eines umstrittenen US-Soldaten, der in den USA als hundertfacher Killer gefeiert wurde.

Wie The Film Stage berichtet, soll kein Geringerer als der zweifache Oscarpreisträger Clint Eastwood als Regisseur des Biopics American Sniper für seinen ebenfalls nicht gerade gering geschätzten Kollegen Steven Spielberg einspringen. Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Verantwortlichen von Warner Bros. verlauten ließen, dass ihnen der Film nach den Vorstellungen von Steven Spielberg zu teuer erschien. Da wäre natürlich der als äußerst effizienter Sparfuchs geltende Clint Eastwood ein gern gesehener Ersatz, was zumindest auf dieser Ebene für den Wahrheitsgehalt des Gerüchts spricht.

Mehr: Bradley Coopers American Sniper fehlt Regisseur

Das Biopic American Sniper erzählt die kontroverse Geschichte des äußerst umstrittenen US-amerikanischen Soldaten Chris Kyle, der hochdekoriert aus dem Militärdienst entlassen wurde, nachdem er 150 Menschen hingerichtet und mindestens 100 weitere im Kampf getötet hat. Der derzeit überall geliebte Bradley Cooper wird in die Rolle des zweifelhaften Kriegshelden schlüpfen. Nun fehlt nur noch ein passender Regisseur.

Der mittlerweile über 80-jährige Clint Eastwood hat wie immer in seiner ruhelosen Karriere einen vollen Terminkalender. Demnächst sollen die Dreharbeiten zu seiner neuen Regiearbeit Jersey Boys beginnen, einem Musikfilm über die Band The Four Seasons. Das sollte bei dem Tempo und Elan, den der betagte Herr bei seinen filmischen Werken zu Tage legt, jedoch nicht allzu lange dauern und so wäre es durchaus vorstellbar, dass er im Anschluss mit American Sniper problemlos einen weiteren Film aus dem Ärmel zaubern könnte.

Thematisch gesehen wäre eine Verpflichtung Clint Eastwoods als Regisseur sicherlich reizvoll, zumal die Holllywoodlegende in seiner Karriere nahezu alle Facetten von Gewalt beleuchtet hat. Vom namenlosen Rächer in Für eine Handvoll Dollar (1964) über den zynischen Cop Dirty Harry (1971) bis hin zu seinen jüngeren, weitaus komplexeren Regiearbeiten wie dem Sterbehilfe-Drama Million Dollar Baby (2004) hat der Schauspieler und Regisseur schließlich eine beispiellose Entwicklung durchlebt, die ihn für seinen möglichen kommenden Film mehr als reichlich vorbereitet hat.

Was meint ihr, ist Clint Eastwood der richtige Mann für American Sniper?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News