Alt trifft neu

Angelina Jolie als missverstandene Hexe in Maleficent

21.01.2014 - 09:24 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
3
7
Angelina Jolie als böse Hexe
© Disney
Angelina Jolie als böse Hexe
Wir alle kennen das Märchen von der schlafenden Schönheit, die nur durch einen Kuss von ihrem Fluch befreit werden kann. Doch nie erfahren wir etwas über die böse Hexe, die den Anlass zu allem gab. Diese Geschichte beleuchtet nun Maleficent.

Angelina Jolie ist wieder da. Sie war zwar nie weg und die Medien waren voll von diversen Charity-Projekten von ihr und ihrem Lebensgefährten Brad Pitt, doch ihr letzter Leinwandauftritt ist auch schon wieder vier Jahre her. Nach Salt und The Tourist ist sie in diesem Jahr in Maleficent – Die dunkle Fee zu sehen. Nicht nur passt Angelina Jolie mit ihrem Aussehen perfekt in diese Rolle, die Figur der bösen Hexe scheint auch ordentlich Potenzial zu besitzen. Im zweiten Trailer erhalten wir neue Eindrücke zur Realverfilmung des berühmten Märchens, die sich völlig auf Maleficent konzentrieren.

Mehr: Angelina Jolie am Set von Unbeugsam

Dabei ist es zum einen eine wunderbare Hommage, wenn animierte Bilder des alten Disney-Klassikers Dornröschen in den neuen Trailer mit eingebunden werden, um die Verbindung zwischen den Geschichten zu ziehen. Zum anderen muten die Effekte, die die Feen darstellen, doch etwas merkwürdig an. Es paart sich die bekannte Story um die verwunschene Königstochter (König Sharlto Copley ist auch endlich zu sehen) mit der neuen Hintergrundgeschichte der bösen Hexe Maleficent. Wie wir auch aus der Synopsis erfahren, war Maleficent einst eine friedliebende Hexe, die in einem idyllischen Wald lebte, bis eines Tages ein Soldatenheer diese Idylle trüben will. Sie wird zum erbitterten Verteidiger des Waldes und doch verraten. Dieser Betrug lässt ihr Herz zu Stein verkommen. Sie belegt die Königstochter Aurora (Elle Fanning) mit dem Fluch und wird zum Erzfeind des Königreichs. Doch sie merkt, dass Aurora der Schlüssel zum Frieden in der dortigen Welt sein könnte.

Maleficent startet am 29. Mai in unseren Kinos. Der Film ist das Regiedebüt des Visual Effects-Experten Robert Stromberg (Die Tribute von Panem – The Hunger Games, 2012, The Road). Mit diesem Nachnamen und einer möglicherweise eindrucksvollen Angelina Jolie blicken wir dem Film gespannt entgegen.

Was sagt ihr zum Trailer und der Montage der alten und neuen Sequenzen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News