The Accountant - Kritik

The Accountant

US · 2016 · Laufzeit 128 Minuten · FSK 16 · Thriller, Drama · Kinostart
Du
  • 7

    Man ist sich offenbar der Absurdität dieser wilden Räuberpistole absolut bewusst und sorgt daher lieber für so viel rasante und amüsante Unterhaltung, dass die Fragen nach einem realistisch-glaubwürdigen Ansatz irgendwann eh obsolet werden. [Volker Robrahn]

    • 6

      Doch im Dickicht all dieser Verwicklungen zerfasert die Geschichte, und Ben Affleck wirkt als Kämpfer zwischen Verklemmtheit und Coolness zu unentschieden, um als originelle Heldenfigur durchzugehen. [Christian Berndt]

      • 4 .5

        Ben Afflecks Darstellung ist [...] irgendwo zwischen (unfreiwillig) amüsant und absurd anzusiedeln. Mit dem ständig starren Blick balanciert er stets an der Grenze zum Klischee. [Tobias Sedlmaier]

        • 5

          Am Ende bleibt nicht mehr als das Gefühl dabei gewesen zu sein, wenn "Jason Bourne" auf "Rainman" trifft. [Anna Wollner]

          • 7 .5

            Schaut man sich den Trailer von The Accountant an erwartet man vieles, aber sicher keinen schlichten Genre-Film, wie ich finde.
            Angefühlt hat sich das Ganze wie ein Biopic oder gar ein Drama, aber dem ist meiner Meinung nach nicht so, stattdessen ist The Accountant ein sehr spannender, teils lustiger und kurzweiliger Streifen, der vor allem von der tollen Performance eines spielfreudigen Ben Afflecks lebt.
            Aber auch ein J.K. Simmons, der nicht zu Unrecht im letzten Jahr mit dem Oscar prämiert worden ist, und eine Anna Kendrick, in die ich ja eh ein wenig verliebt bin, können komplett überzeugen.

            Das wahrlich Interessante an diesem Streifen ist aber meiner Auffassung nach die Inszenierung, die zwar stringent Genre-typisch ist, aber dann immer wieder von Biopic-artigen bzw. Drama-lastigen Szenen durchfahren wird.
            Dadurch fühlt sich der Film auf eine einzigartige Art und Weise deep und einfühlsam an.
            O´Connor nähert sich seinem autistischen Protagonisten auf einer sehr verständnisvollen, einfühlsamen, aber auch harten wie humorvollen Art, wodurch uns der Charakter mal sympathisch, mal bemitleidenswert und mal unsympathisch erscheint.
            Das funktioniert super, weil diese Mischung eine Art Antiheld ergibt, mit der man sich nicht direkt identifiziert, wodurch die Spannung weiter oben gehalten wird. Alles scheint ungewiss.

            Die Musik und das tolle Drehbuch tuen dann ihren Rest...es entsteht ein extrem spannender Thriller, der sich irgendwie anfühlt wie ein Drama, durchzogen von harten, handgemachten und großartigen Action-Szenen.
            Eine Botschaft nimmt der Zuschauer vielleicht nicht mit, aber für eine sehr gelungene Erzählung halte ich das Ganze allemal.

            17
            • 4

              Gavin O'Connors Thriller über ein autistisches Finanzgenie, das für die Buchhaltung der größten Verbrechersyndikate verantwortlich ist, baut auf einer interessanten Prämisse auf, verliert seine Geschichte jedoch zunehmend aus dem Blick. Am Ende bleibt »The Accountant« trotz großartiger Besetzung nur ein konventioneller Gangsterfilm, dessen elegante Inszenierung nicht über dramaturgische Schwächen hinwegtäuscht. [Andreas Busche]

              1
              • 7

                [...] Zwar hält Regisseur O'Connor die Bahn des Thrillers-Genres, aber auch dort findet der Mittel und Wege den Film umzukrempeln. Das wird gewiss für einige Zuschauer eigentümlich, wenn nicht sogar störend sein, doch wenn man sich darauf einlässt offenbart sich nicht nur eine im Korsett des Handelsüblichen getarnte Anarchie, sondern auch eine wunderbare Kaltschnäuzigkeit, die The Accountant sogar den Anstrich einer Satire verpasst.Es erinnert an Gone Girl – Das perfekte Opfer von David Fincher. Auch dieser Film war vordergründig nur ein Thriller, doch hinter seiner Oberfläche verbarg sich eine gallige Beziehungs-Satire. Ähnlich ist das nun auch mit The Accountant, nur dass dieser eine Satire über das Thriller-Genre selbst ist. Eine Farce, die Spaß macht [...]

                10
                • 5

                  Dieser glatte Action Thriller entpuppt sich letztendlich doch als typischer Ballerfilm, obwohl es zunächst eigentlich danach aussah, als könnte er etwas mehr liefern. [Todd McCarthy]

                  • 7

                    Ben Affleck bringt Spielfreude und Fähigkeiten mit in die energetische Genre-Unterhaltung The Accountant. [Kenneth Turan]

                    1
                    • 5

                      The Accountant lehnt sich sehr weit aus dem Fenster und wartet mit zwei Enthüllungen auf, die ich schon lange nicht mehr in dieser lächerlichen Form gesehen habe. [Glenn Kenny]

                      • 4

                        The Accountant ist ein lauter, unzusammenhängender Finanzthriller, der Anna Kendrick und J.K. Simmons als Konkurrenten einführt, aber es nicht schafft, ihre Handlungsstränge in einheitlicher Spannung zu verbinden. [Keith Stuart]

                        • 7 .5

                          The Accountant ist, als hätte man Will Hunting und Jason Bourne zu einer Person zusammengerollt - Kugeln und Köpfchen. Was kann man daran nicht lieben? [Peter Debruge]

                          4
                          • 8
                            Rude_ 14.10.2016, 00:09 Geändert 14.10.2016, 00:11

                            Sehr guter Film, mit einigen unvorhersehbaren "plot twists". An manchen Stellen sogar etwas zu überzogen dennoch insgesamt stimmig. Ben Affleck spielt seine Rolle überraschend gut. Anna Kendrick hätte meiner Meinung nach besser besetzt werden können. Ihr Gesicht ist für diesen Charakter zu bekannt.

                            Wertung: 7,8

                            Major SPOILER:
                            Kampf Autist

                            2
                            • 8

                              Gestern das erste mal von dem Film gehört bzw den Trailer gesehen. Das könnte echt ein richtiger Knüller werden und verspricht ganz viel Spannung

                              1
                              • ?

                                Interessanter Cast, spannender Trailer mit toller Technik und Song ... hoffentlich wird es ähnlich spannend wie Gone Girl.

                                1
                                • ?

                                  Wie es gedreht ist und dann noch der Cast - da bin ich doch dabei *.*
                                  Das könnte wieder so eine Art Gone Girl für mich sein, welchen ich auch komplett nicht auf dem Schirm hatte damals^^

                                  2
                                  • 1