zurück zu Love & Friendship

Filmbeschreibung

Love & Friendship

Basierend auf der Novelle Lady Susan von Jane Austen entfaltet Love & Friendship die Geschichte einer Witwe, die nach zwei reichen Ehemännern sucht: einen für sich und einen für ihre Tochter.

Handlung von Love & Friendship
Love and Friendship ist im England der 1790er Jahre angesiedelt: Die Witwe Lady Susan Vernon (Kate Beckinsale) sucht Zuflucht bei ihrem Schwager Charles Vernon, als die Gerüchte um eine Affäre, die sie mit einem verheirateten Mann gehabt haben soll, überhand nehmen. Kaum auf dem Landsitz ihrer Gastgeber angekommen macht sich die verwitwete und immer noch sehr gut aussehende Frau auch schon auf die Suche nach einem wohlhabenden Ehemann – und zwar nicht nur für sich, sondern auch für ihre schüchterne Tochter Frederica (Morfydd Clark).

Der Wunsch, ihr Kind unter die Haube zu bringen, erwächst für Lady Susan allerdings nicht aus der Herzensgüte einer Mutter, sondern aus dem simplen Fakt, dass ihre gerade erst in die Gesellschaft eingeführte Tochter ihr schon lange lästig ist. Ohne sie hätte die Witwe endlich mehr Zeit für ihre engste Vertraute Alicia Johnson (Chloë Sevigny) und vor allem für sich selbst. Nur Lady Susans Schwägerin Catherine Vernon (Emma Greenwell) und deren Bruder Reginald (Xavier Samuel) haben ein Auge auf das Wohl des unterdrückten Mädchens. Doch auf letzteren hat Lady Susan bereits ein Auge geworfen…

Hintergrund & Infos zu Love & Friendship
Love & Friendship basiert auf der als Briefroman verfassten Geschichte Lady Susan, die Jane Austen zirka 1794 schrieb, die von der Autorin selbst jedoch nie zur Veröffentlichung freigegeben worden war. Erst Jane Austens Neffe James Edward Austen-Leigh machte die Erzählung 1871 der Öffentlichkeit, zusammen mit einer Biografie über seine Tante, zugänglich.

Regisseur Whit Stillman (The Last Days of Disco) war der erste, der das Werk Lady Susan je als Spielfilm adaptierte. Der abgeänderte Titel, Love & Friendship orientiert sich dabei an anderen berühmten Werken von Jane Austen, die sich ebenfalls aus zwei mit Emotionen in Zusammenhang stehenden Substantiven zusammensetzen: Pride and Prejudice (Stolz und Vorurteil) und Sense and Sensibility (Sinn und Sinnlichkeit, manchmal auch Verstand und Gefühl genannt).

Ursprünglich hatte Sienna Miller die Rolle der Lady Susan übernehmen sollen, entschied sich später jedoch für ihre Rolle in American Sniper und konnte den Part deshalb nicht mehr wahrnehmen. (ES)

Wer diesen Film mochte, mag auch

zurück zu Love & Friendship
▲ Top