CHiPs - Kritik

CHIPS

US · 2017 · Laufzeit 101 Minuten · FSK 12 · Actionfilm, Komödie, Kriminalfilm · Kinostart
Du
  • 7
    j1mbojones 02.10.2017, 01:12 Geändert 02.10.2017, 01:13

    Hat mir unerwartet unheimlich gut gefallen und unterhalten

    War auch schön mal wieder Malcoms Mom zu sehen, deren realen Namen ich grad aus dem Kopf nicht kenne

    • 7

      Der Film gehört eindeutig in die Kategorie: Er hat mir unglaublich viel Spaß gemacht und ja, ich schäme mich dafür. Habe die Serie nie gesehen und wahrscheinlich hat der Film absolut nichts damit zu tun aber er verbreitet (zumindest für mich) eine gewisse Gute-Laune-Stimmung und wenn man über ein gewisses Maß an dummen Humor hinwegsehen kann, erhält man einen kurzweiligen Film.

      • 7 .5
        Sternenkind68 30.09.2017, 19:40 Geändert 30.09.2017, 19:40

        Soo cool.
        Soo lustig.
        Soo kurzweilig.
        Die Serie mit Larry Wilcox, auf der dieser Film basiert, habe ich damals verpasst.
        Ist aber egal, ich finde, dieser Streifen kann für sich allein stehen.
        Spontankauf, habe nichts erwartet, deshalb um so mehr bekommen.
        Wer das Remake von "Starsky & Hutch" mochte, wird hier keine Probleme haben.
        "CHIPs" schneidet bei mir besser ab.

        7
        • 5 .5

          hat ein paar lacher, story war auch ok, hat mit der alten Serie nur wenig am hut was mich auch nicht störte weil die Serie damals hat mich auch nicht gejuckt. Einmal anschauen ist auf jeden drinn.

          • 4 .5

            Kurz gesagt: Muss man nicht gesehen haben..

            Es gibt schlimmere Filme aber „CHiPs“ ist wirklich an der Grenze es gab ein paar Szenen die Witzig waren ...Sorry eher wo man etwas „geschmunzelt“ hat aber das ist wirklich Geschmacksache ich denke die wollten eine witzige Komödie machen aber das ging völlig daneben ...schade :/

            • 4

              Rein optisch ist das Reboot der 70er/80er-Jahre-Krimiserie geglückt. Inhaltlich ist „CHiPs“ dafür ein Debakel. Das Herz von damals wurde in der Toilette versenkt. Wo es damals noch Spaß machte, mit den beiden Polizisten durch die Gegend zu fahren, versteift man sich hier auf derbe Zoten ohne echten Witz.

              • 7

                Absolut geile, frische und spritzige Komödie die keine Sekunde langweilig ist!

                Man wird hier bestens Unterhalten und das bis zum Ende.

                • 2 .5

                  nicht einmal gelacht, daher Daumen runter, die paar Sternchen gab es nur, weil es mich ein wenig an die alte Serie erinnert hat, die für den Film Pate stand.

                  • 6

                    Film ist ziemlich witzig. Muss man natürlich ein bißchen kindisch für sein. Und auf so derbe Floskeln stehen (und im O-Ton gucken). Aber das Ding ist mindestens okay geschrieben, hat Timing und Kurzweil und sogar gute Action. Explosionen sind hier tatsächlich noch handgemacht! Darsteller alle gut gelaunt. Dax Shepard nackt. Was will man mehr?

                    • 4

                      Komödie ist knifflig, Remake auch.... Aber die Macher waren mutig und haben sich daran gewagt. Leider bleibt die Handlung zu seicht und ist zu sehr zusammen gewürfelt, der Humor (bestehend aus 80% Pippi-Kacka-Witze) zündet nicht und es fühlt ich alles irgendwie unfertig an.

                      Einen Versuch war es wert, allerdings fehlt es gänzlich an der Atmosphäre und allem, was damals CHiPs ausgemacht hat.

                      Gezeigt wird in der Tat nichts Neues (was den aktuellen Stand in Sachen Humor und Action angeht) und ganz ehrlich? Auf ein Sequel kann ich großzügig verzichten.

                      4,0/10

                      • 4

                        Und wider mal recht primitive Komödie die man nicht sehen muss. Entweder die Regisseure oder die Zuschauer werden immer dümmer.

                        • 6

                          War dann doch besser als erwartet, einigermaßen deftiger Humor und wir hatten eigentlich bei allen Schauspielern diesen "Den/Die kenn ich doch von da und daher".

                          • 6

                            Ach geht schon, so übel war der wirklich nicht. Nix von wegen Highlight, aber genau richtig für einen relaxten Abend B-)

                            1
                            • 7

                              fand ihn gut, auch wen viel Humor wirklich sehr weit unter der Gürtellinie ist!

                              1
                              • 10

                                Ich schwöre: Ich bin kein Fake und werde nicht von der Verleihfirma gesponsert. Ich haue die höchste Punktzahl in der noch nachklingenden Begeisterung für den grade gesehenen Film raus. Vielleicht würde ich ja noch ein Pünktchen weniger vergeben, wenn ich ne Nacht drüber geschlafen hätte - aber da hier so viele schlechte Bewertungen vergeben wurden, sehe ich mich als Yin für die vielen Yangs hier.

                                Zur Erklärung: Ich gehöre einfach nur zu der einfach gestrickten Sorte Menschen, die ""Verrückt nach Mary", Kindsköpfe" und "Alles erlaubt" für Top-Komödien halten.
                                Es gibt nicht wirklich viele Komödien, die mich bis zu Schluss gut unterhalten (meist gehen sie mir ab dem letzten Drittel auf den Sack) - und die hier gehört, wie die anderen genannten, dazu.

                                Jetzt zu Michael Pena: Ich kannte in vor "Dirty Cops" nicht - aber der Film war auch der Hammer, also freue ich mich schon auf den nächsten Film von ihm. Keine Ahnung, wie man ihn nicht mögen kann.

                                So, das dürfte nun reichen, um folgendes klar zu machen: Wem die oben genannten Komödien gefallen, der ist hier genau richtig und ich hab ihm grade einen super Filmtip gegeben. Alle anderen dürfen mich für einen Proll halten, da könnte schon was dran sein.

                                • 3

                                  Witze allesamt unter der Gürtellinie, manche bringen einen zum Schmunzeln der Großteil aber nicht... Mit dem Original hat "CHiPs" wenig am Hut, bis auf die Outfits. Schade eigentlich.
                                  Wofür sich Peña in den letzten Zeit hergibt und wieso, ist mir ein Rätsel...

                                  Wieder ein absolut unnötiges und dummes Remake... fujjj

                                  • Michael Peña ist dabei?!
                                    Schwups Film wieder fix ausgemacht.
                                    Ich glaub die Pfeife ertrage ich momentan nicht länger.

                                    • 5

                                      Extrem seichte Unterhaltung ohne Anspruch. Über das eine oder andere kann man mal schmunzeln, aber sonst eher unterer Durchschnitt.

                                      Würde mich nicht wundern wenn daraus ein Reboot der alten Serie wird.

                                      • 5 .5

                                        Durchschnittlich mit einem Lacher ab und zu

                                        • 6

                                          Also, bei dem (scheußlich actionlastigen) Anfang hätte ich ja schon wegrennen können, letztendlich wurde der Film aber immer besser. War ganz witzig.

                                          10
                                          • 5 .5

                                            So Lala....

                                            Wie mein Vorredner @Hardcoremodus schon schrieb ist die Action,detailllierte abgeschossene Finger usw.,für einen 12er schon recht Deftig.
                                            So was sieht man sonst größtenteils nur in einem 16er/18er so ausführlich und schön drauf gehalten(Kamera).
                                            Durch den humoristischen Unterton sollte es aber witzig wirken oder?
                                            Fragwürdig....

                                            Nun gut
                                            Im Kern ist es eine Standard Buddy/Actionkomödie,der eine von Anfang an der Kumpeltyp und der andere eher der Skeptiker.Aber sie raufen sich dann doch irgendwie zusammen.Wer hätte das gedacht.
                                            Aber die wenigen Actionscenen sind gut und der Bodycount erstaunlich hoch wie geschrieben.
                                            Aber letzendlich ist nur das Finale deftig für nen 12er.Könnte den einen oder anderen schon überraschen.
                                            Etwa wie bei "Lethal Weapon 4".Erst seichte bis mittelharte Action und der Finalfight mit "Jet Li" schon recht Deftig speziell in der Uncutversion.
                                            Natürlich ist dieser Screener ein anderes Kaliber alleine schon durch "Mel Gibson" und "Danny Glover" usw.!
                                            "Alles Roger,Roger?

                                            CHiPs kann man sich geben aber hinterläßt dennoch einen faden Beigeschmack auch wenn das Finale einiges wieder rausholt und überrascht für's erste.
                                            Ich vergleiche diesen auch nicht mit der Serie "CHiPs" von früher.War auch damals schon nicht so mein Ding.
                                            Ich verurteile den "2017er" deswegen nicht da sie auch nur den Namen gemeinsam haben.
                                            Man sollte diesen als Eigenständig betrachten.Denn Paralelen zu irgendwelchen Screenern findet man immer.Also nix Neues.

                                            (-:

                                            • 6

                                              Der Humor ist Platt wie eine Flunder.Für ein paar schmunzler hin und wieder hat es aber noch ausgereicht.Was bei Chips aber durchaus solide ist sind die Actionszenen.Für einen FSK Ab 12 Jahren Film sind diese auch erstaunlich deftig ausgefallen.
                                              Kristen Bell hat zwar eine ziemlich kleine Rolle sieht aber wieder einmal zum anbeißen aus.
                                              Vincent D'Onofrio mag ich gerne.Ich frage mich wieso der in solchen Filmen mitspielt.Der kann schauspielerisch so viel mehr als das was er in so einem Streifen zeigen kann.Für einen guten Mann wie er einer ist sollten sich doch bessere Rollen finden lassen.

                                              4
                                              • 6 .5
                                                MarcelN44 16.06.2017, 22:13 Geändert 16.06.2017, 22:22

                                                Vor dem Film war ich irritiert, dass er - zumindest in meinem Kino - im Mittagsprogramm versteckt wurde. Nach dem Film wunderte mich der für Komödien doch ungewöhnlich hohe Bodycount; vor allem an Guten.

                                                Der Kinoversion der beliebten Serie über zwei Motorradpolizisten, welche von 1977 bis 1983 produziert wurde, fehlt jedoch der Charme wie beispielsweise der kürzlich gesichteten "Baywatch"-Version. Ohne Hommage ans Original - wenn man mal vom Auftritt Erik Estradas absieht - bleibt nur eine kleine Action-Komödie, die zwar weniger platt ist als befürchtet, auf manchem Witz aber zu lange herum reitet. Und einen wesentlichen Aspekt der Serie sträflich missachtet: in 139 Folgen schossen 'Ponch' und sein Partner nie.

                                                • 7 .5

                                                  Die Serie "CHiPs" ist nach einer Umfrage der New York Times, eine der erfolgreichsten und beliebtesten Serien aller Zeiten gewesen.
                                                  Sie gehörte auch zu den wenigen amerikanischen Serien welche vollkommen ohne Gewalt ausgekommen ist und trotzdem einiges an Action zu bieten hatte.

                                                  Der Grund für den Erfolg der Serie waren die beiden Hauptdarsteller Larry Wilcox und Erik Estrada, die als Polizisten nicht nur Verbrechern das Handwerk legten, sondern sich auch mit anderen Problemen des Lebens auseinandersetzten.
                                                  Die Serie behandelte nämlich auch ernste Geschichten, wie z.B. Drogen- und Alkoholmissbrauch.
                                                  Dadurch entwickelte sich die Sendung zu einer Art Kultserie und zwar für die ganze Familie.

                                                  CHiPs (California Highway Patrol)

                                                  Hierzulande wurde die Serie aber leider erst viel zu spät ausgestrahlt und zwar erst im Jahre 1989 auf RTL Plus.
                                                  Ich gehöre noch zu den glücklichen welche die Serie mitte der 90er Jahre sehen durfte, nur leider entwickelte sich die Serie in die falsche Richtung.
                                                  Die Hauptdarsteller Larry Wilcox und Erik Estrada haben sich nämlich ständig gestritten am Set, da diese sich nicht besonders gut leiden konnten.
                                                  Außerdem wollte der Sender Erik Estrada zu einer Art Sexsymbol für die Frauen aufbauen, was die Serie eigentlich komplett zerstört hatte.
                                                  Larry Wilcox verließ darum die Serie und wurde von einer richtigen Nullnummer ersetzt.
                                                  Als die Quoten gesunken waren und die Streitigkeiten beigelegt wurden, holte man Larry Wilcox wieder zurück und Vereinte das Team Estra und Wilcox wieder.

                                                  Nur leider wurde die Serie dadurch auch nicht wieder besser, da man zusätzlich noch das Konzept der Serie geändert hat, was ihr den Todesstoß versetzt hat.
                                                  Zwar folgte in den 90er Jahren noch ein gelungener Serienfilm, der aber leider nicht mehr alle Charaktere mit an Board hatte.

                                                  Nun ganze 34 Jahre später versucht man mit der Neuverfilmung "CHiPs" an alte Serienerfolge anzuknüpfen, was dem Film aber leider nicht gelingt, denn der Streifen hat abgesehen von dem Namen der beiden Charaktere nichts mit der Serie zutun.
                                                  Trotzdem macht dieser Film als eigenständige Buddykomödie ordentlich Spass, denn die Gags sind genial und die Hauptdarsteller harmonieren bestens zusammen.
                                                  Einzig alleine die Minmalstory hätte etwas besser und ausgereifter ausfallen können.

                                                  Aus meiner Sicht ist diese Actionkomödie geflopt, weil man versucht hat diesen mit dem CHiPs Universum zu verbinden, was der Film aber überhaupt nicht nötig hatte. Der Zuschauer wird aus dem lachen nämlich so schnell nicht mehr rauskommen und bestens unterhalten.

                                                  Ich liebe die Serie "CHiPs", doch auch diese Actionkomödie wird den Weg in meine Sammlung finden, da man genau meinen Humor getroffen hat.
                                                  Jeder der den Film nicht mit der Serie vergleicht, wird seinen Spaß haben.

                                                  7 von 10

                                                  7
                                                  • 4 .5

                                                    Vorab, Chips hat nicht ansatzweise die Klasse des Originals (77-83), ich sah die Serie Anfang der 90er. Zum Wiederneubeleben hat man hier die zwei Gurken, Dax Shepard, der den Mist geschrieben und Regie führt geholt, Und Michael Pena, der sich durch viele B Movies die er gut gemeistert hat, hier seinen A Klasse Auftritt erhoffte, was zwangsläufig in die Hose ging. Die Story der „police officer action comedy“ sehr belanglos und haarsträubend montiert, verstreut zwischen dämlichen Dialogen und flachen Arschleck Witzchen vor sich hin dümpelnd, eine Geschichte die uninteressanter nicht sein könnte. Einen sehr flachen doch gewissen Unterhaltungswert auf tiefem Niveau hat es dann doch noch schlussendlich. Eine Buddy Komödie ohne Stimmung.
                                                    Die Motorräder sind spitze, der Rest ist es nicht. Beruhigend ist nur die Botschaft, dass auch Versager mit all ihren Macken geliebt werden. Tja, genau wie Jay-Z und Beyonce´. Noch eins steht fest, DUCATI und Black Sabbath passen definitiv NICHT zusammen.

                                                    ▲ Top