American Vagabond ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2013 von Susanna Helke.

In Susanna Helkes Dokumentation American Vagabond endet für zwei Männer die Suche nach einem besseren Leben und offener Homosexualität auf den Straßen von San Francisco.

Kompletter Inhalt & Hintergrundinfos zu American Vagabond

James ist mit siebzehn aus seiner Kleinstadt geflohen, weil seine Eltern nicht akzeptieren konnten, dass er schwul ist. Mit seinem Freund Tyler glaubt er an ein besseres Leben in San Francisco, der Stadt am Ende des Regenbogens. Dort angekommen, finden sie sich obdachlos und hung- rig im Golden Gate Park wieder. Zu schwul für ihre Familien, zu arm für die Schwulenszene. Bald ist Tyler alles, was James von seinen Träumen geblieben ist.

Hintergrund & Infos zu American Vagabond
Die Filmemacherin Susanna Helke begleitet die beiden Jugendlichen an die dunkle Seite des schwulen Paradieses – auf der Suche nach Jobs, Essen, Wärme und einer Perspektive für ihr Leben. Wie fast 40% der obdachlosen Jugendlichen in den USA leben James und Tyler auf der Straße, weil ihre Eltern sie aufgrund ihrer sexuellen Orientierung verstoßen haben.

Schaue jetzt American Vagabond

American Vagabond ist derzeit nirgendwo zum Anschauen verfügbar. Merke dir den Film vor, damit du erfährst, wenn American Vagabond verfügbar wird.

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu American Vagabond

0.0 / 10
4 Nutzer haben diesen Film bewertet. Ab 10 Bewertungen zeigen wir den Schnitt.
0
Nutzer sagen
Lieblings-Film
0
Nutzer sagen
Hass-Film
7
Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt
0
Nutzer haben
kommentiert
Regisseur/in
Filter:
Alle
Freunde
Kritiker
Ich
Sortierung:
Datum
Likes
Bewertung

1 Video & 9 Bilder zu American Vagabond

Jetzt digital und ab 28. Juni auf DVD & Blu-ray!Flucht aus Leningrad