zurück zu Act! Wer bin ich?

Filmbeschreibung

Act! Wer bin ich?

Rosa von Praunheims Dokumentation Act! Wer bin ich? zeigt Theaterlehrerin Maike Plath bei der Bühnenarbeit mit Jugendlichen aus schwierigen Verhältnissen.

Handlung von Act! Wer bin ich?
Maike Plath unterrichtete knapp zehn Jahre lang in einer Hauptschule im Berliner Stadtteil Neukölln. Wo andere Bildungsmethoden bei den als "problematisch" eingestuften jungen Menschen versagten, hatte sie dort mit dem Theaterspiel in Unterrichtsstunden Erfolg. Die Teenager zeigten neues Potenzial. Als die Schule ihren nicht dem Lehrplan und den Vorschriften entsprechenden Unterricht nicht akzeptieren wollte, verließ Maike Plath den Schuldienst und machte sich selbstständig. 

Mit den bereits gewonnenen Erkenntnissen und erarbeiteten Konzepten gründete Maike Plath zusammen mit zwei weiteren Frauen den Verein ACT, der mittlerweile in ganz Berlin tätig ist. Dort arbeitet sie weiter mit Jugendlichen im Theaterbereich. Einige der einstigen Schüler unterrichten hier mittlerweile als Lehrkräfte eine neue Generation. Rosa von Praunheim begleitete über mehrere Monate hinweg im Jahr 2015 und 2016 die Entwicklung des Stückes How long is Paradise im Berliner Heimathafen und zeigt in der Doku Act! Wer bin ich? die Arbeit von Maike Plath. (ES)

Wer diesen Film mochte, mag auch

zurück zu Act! Wer bin ich?