Nicht einschüchtern lassen

Sony stellt The Interview zum Streamen ins Netz

The Interview
© Sony Pictures
The Interview

Es ist das erste Mal in der Filmgeschichte, dass ein großes Hollywoodstudio einen Film vor dem Kinostart auch als Video on demand im Internet verfügbar macht. Sony Pictures und der Skandal um The Interview macht es möglich. Das Studio einigte sich mit YouTube, Google Play und Xbox Video, so dass die umstrittene Nordkorea-Satire mit James Franco und Seth Rogen als Bezahlvideo in den USA jeder sehen kann; die Verhandlungen mit den Online-Streaming-Anbietern liefen im Hintergrund parallel zu anderen Entscheidungen. Auch auf der Sony-Webseite www.seetheinterview.com kann der Film gestreamt werden.

Vielerorten wird die Entscheidung von Sony Pictures positiv gelobt. Der Schritt wird als Sieg für die Freiheit gewertet, denn Kunst dürfe sich nicht von Diktatoren oder Terroristen abschrecken lassen. Während US-Präsident Barack Obama die Veröffentlichung positiv aufnahm und begrüßte, hat Nordkorea den Schritt von Sony verurteilt. Der nordkoreanische UN-Diplomat Kim Song sagte in New York, dass es eine physische Reaktion auf die Film-Veröffentlichung wahrscheinlich nicht geben werde.

Zudem haben mehr als 300 Kinos angekündigt, The Interview auch auf der großen Leinwand zeigen zu wollen. Die beiden Hauptdarsteller James Franco und Seth Rogen sind natürlich darüber sehr zufrieden, wie ihr in den Tweets sehen könnt.



moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
"Was die Oberflächen zeigen ist nur ein Teil der Wahrheit. Darunter steckt das, was mich am Leben interessiert: die Dunkelheit, das Ungewisse, das Erschreckende, die Krankheiten." (David Lynch)

Deine Meinung zum Artikel Sony stellt The Interview zum Streamen ins Netz

5823502d2b254b8cbb471b9a7d24d810