Rückschlag für DC-Fans: Kein Platz mehr für Zack Snyder bei Batman, Superman & Co.

28.12.2020 - 16:35 UhrVor 4 Monaten aktualisiert
12
1
Zack Snyder’s Justice League - Trailer 2 (English) HD
2:43
Schaut den Trailer zum neuen Justice LeagueAbspielen
© Warner Bros.
Schaut den Trailer zum neuen Justice League
Der DC-Chef hat genauer über die aktuelle Strategie zwischen Kino und Streaming gesprochen. Dabei wurde auch klar, dass Zack Snyder in Zukunft nicht mehr zurückkehren soll.

Mit einem neuen Plan hat Warner Bros. die Kinolandschaft zuletzt kräftig aufgewirbelt. Anfang Dezember kündigte das Studio an, 2021 alle kommenden eigenen Filme wie Matrix 4 im Kino und parallel als Stream bei HBO Max zu veröffentlichen. Den Anfang hat bereits Wonder Woman 1984 gemacht, der in den USA vergangene Woche auf diese Weise veröffentlicht wurde.

Jetzt ist in der New York Times  ein neues Profil von DC Films-Chef Walter Hamada erschienen, in dem er über die Zukunft der Blockbuster-Schmiede rund um Batman, Superman, Wonder Woman & Co. spricht.

Zack Snyder hat bei der Zukunft von DC keinen Platz mehr

Neben Wonder Woman 1984, der in Deutschland aufgrund geschlossener Kinos in der Corona-Pandemie noch keinen Kinostart hat, ist der DC-Hype momentan auch wegen dem kommenden Snyder-Cut von Justice League nochmal neu entfacht worden.

Schaut hier einen Clip aus der neuen Version von Justice League!

Zack Snyder's Justice League - Clip Superman (English) HD
Abspielen

Da Zack Snyder seine persönliche Vision des Blockbusters endlich verwirklichen durfte, kam auch schon die Frage auf, wie es mit dem Regisseur bei DC weitergehen könnte. Snyder selbst sprach bereits über Pläne und Ideen für weitere Geschichten aus dem Justice League-Universum.

Wie Comic Book  berichtet, gibt es laut DC Films-Chef Walter Hamada aktuell keine Pläne für Snyder bei der Zukunftsstrategie des Studios. Dazu schreibt der Autor des New York Times-Profils von Hamada:

Zumindest im Moment ist Mr. Snyder nicht Teil des neuen Entwurfs von DC Films. Studio-Manager beschreiben sein HBO Max-Projekt als eine Sackgasse zum Geschichtenerzählen - eine Straße, die ins Nirgendwo führt.

Offenbar ist der Snyder-Cut eine Art einmaliges Prestigeprojekt für HBO Max, für das Warner dem Regisseur und vor allem den vielen Fans nochmal einen großen Traum erfüllt. Die aktuelle Strategie für die Zukunft von DC sieht aber anders aus.

So soll die Zukunft von DC aussehen

In Zukunft will sich DC wieder an ein größeres Cinematic Universe wagen. Laut Comic Book  spricht DC Films-Chef Walter Hamada im New York Times-Profil davon, dass Filme und Serien sowohl fürs Kino als auch für HBO Max zum Streamen entwickelt werden. Idealerweise entsteht dadurch ein neues DC Cinematic Universe, bei dem große Filme auch immer zum Beispiel durch eine Spin-off-Serie ergänzt oder erweitert werden.

Schaut hier den ersten Trailer für The Batman an:

The Batman - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Der Anfang dieses Plans wurde schon konkret enthüllt. Wie bekannt ist, wird es zum kommenden Suicide Squad-Reboot von James Gunn auch eine Serie rund um Antiheld Peacemaker für HBO Max geben. Robert Pattinsons Auftritt als Dunkler Ritter in The Batman bekommt bei dem Streamingdienst dagegen die Spin-off-Serie Gotham PD, die ebenfalls im gleichen Universum spielt.

HBO Max spielt bei der Planung zukünftiger DC-Filme offenbar eine sehr große Rolle. Walter Hamada sagt dazu in seinem New York Times-Profil klar:

Mit jedem Film, den wir uns zurzeit anschauen, überlegen wir: 'Was ist das potenzielle Max-Spin-off?'

Auch bestimmte DC-Filme sollen das Kino umschiffen und direkt zum Streamen entwickelt werden. Dazu sollen Titel zählen, die für eine klassische Auswertung als zu riskant angesehen werden oder bei denen befürchtet wird, sie sind nicht für ein Massenpublikum geeignet.

Ambitioniert zeigt sich der DC Films-Chef schon jetzt. Ab 2022 will das Studio bis zu vier Filme pro Jahr in die Kinos bringen. Dazu kommen noch zwei Filme, die exklusiv bei HBO Max erscheinen. Und da sind die verschiedenen Spin-off-Projekte für den Streamingdienst noch gar nicht mit eingerechnet. Anscheinend kommt auf DC-Fans in naher Zukunft einiges zu!

Podcast für DC-Fans: Was erwartet uns im Snyder-Cut von Justice League?

Der sogenannte Snyder-Cut des DC-Blockbusters Justice League war erst ein Traum, dann ein Meme und schließlich Realität. In dieser Folge von Streamgestöber sprechen wir über Zack Snyders neue Schnittfassung.
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Warum kämpften Fans für diese Fassung? Was erwartet uns in der neuen Version des Superhelden-Abenteuers mit Batman, Wonder Woman und Superman? Im Podcast diskutieren wir diese Fragen. Henry Cavills legendärer Schnurrbart kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Freut ihr euch auf die üppige DC-Strategie oder habt ihr Angst vor einem Overkill?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News