Marvels New Mutants ist der letzte Sargnagel für das X-Men-Universum

New Mutants mit Maisie WilliamsAbspielen
© 20th Century Studios/Disney
New Mutants mit Maisie Williams
12.09.2020 - 09:30 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
9
5
New Mutants schließt die Tür zum X-Men-Universum. In dem Marvel-Film glüht der Lebensgeist des verlorenen Franchise auf. Der immense Verlust wird erst jetzt deutlich.

Zwischen der Veröffentlichung des ersten Trailers und dem Kinostart liegen 35 Monate. New Mutants ist ein vom Schicksal zerwalzter Marvel-Film und trotzte nun sogar der Corona-Pandemie.

Seit diesem Wochenende läuft er tatsächlich in den deutschen Kinos. Als ich The New Mutants in der Pressevorführung gesehen habe, mit Sicherheitsabstand, allein in der Mitte eines Multiplex-Saals, wollte ich dem letzten X-Men-Film auf die Schulter klopfen wie einem vor Erschöpfung gekrümmten Marathonläufer, der gerade das Zielband durchbrochen hat.

New Mutants macht im X-Men-Universum das Licht aus

X-Men- und MCU-Film bei Disney+ streamen
Zum Abo
Deal

New Mutants von Josh Boone zeigt, was möglich gewesen wäre in dem Marvel-Franchise, das - es ist immer noch unglaublich - einfach so verschwunden ist. Der Ensemble-Film X-Men: Dark Phoenix, sowas wie der Infinity War des Mutanten-Universums, wurde im Frühling 2019 saft- und kraftlos von einem Zombie-Studio veröffentlicht. 20th Century Fox stand damals kurz vor dem Übergang zu Disney, auf dem Studiogelände herrschte schon tote Hose, die Mitarbeiter, die noch vor Ort waren, waren mehr oder weniger handlungsunfähig.

Disney "adoptierte" anschließend New Mutants, der ursprünglich im April 2018 in die Kinos kommen sollte, geplant als Doppelschlag mit Dark Phoenix. New Mutants steht jetzt als letzter Film des Franchise auf den Trümmern des X-Men-Universums und macht ihm alle Ehre.

Die New Mutants, unter ihnen die Trümmer des X-Men-Universums

New Mutants ist ein hervorragender Marvel- und X-Men-Film

Hier soll nicht der Eindruck entstehen, ich hätte New Mutants durch die Lupe seiner Geschichte betrachtet, die ihn größer erscheinen lässt, als er eigentlich ist. Das Gegenteil ist der Fall. Da ist nichts Großes oder Monumentales an New Mutants. Das X-Men-Spin-off sollte ja gerade das knackige Genre-Kontrastprogramm zu den Eventfilmen mit Jennifer Lawrence und Magneto bilden.

New Mutants ist ein Franchise-Splitter mit klaren Genre-Einfärbungen. Josh Boone feierte mit einer sensiblen Coming-of-Age-Geschichte (Das Schicksal ist ein mieser Verräter) seinen größten Erfolg. Wer jetzt glaubt, das passt mit Horror-Überwurf nicht zusammen, hat seine Jugend vergessen. Schon den ersten X-Men-Filmen fehlt nur ein Schubser, um in die Düsternis eines Horrorfilms zu stolpern. Verdammt, der Ur-X-Men-Film (2000) beginnt mit einem Mädchen, das ihrem Freund beim ersten Kuss das Leben aussaugt.

Horror und Teenager-Drama: In New Mutants funktioniert es

Die Patienten in New Mutants schleppen ähnliche Traumata mit sich herum. Sie alle haben mit ihren Kräften Menschen verletzt oder sogar getötet. Es sind:

  • Game of Thrones-Star Maisie Williams als freundliche Rahne, die als Kind missbraucht wurde und sich in einen Wolf verwandeln kann.
  • Anya Taylor-Joy gibt die kalte Highschool-Zicke und kommuniziert am liebsten via Handpuppe.
  • Hauptfigur Danielle (Blu Hunt) verlor bei einer (übernatürlichen) Katastrophe ihren Vater.
  • Charlie Heaton aus Stranger Things kann sich sehr schnell bewegen und fliegen.
  • Henry Zaga spielt Roberto, eine Art menschliche Fackel (hier Sunspot), nur viel gefährlicher.

Diese Kinder sind eine Gefahr für ihre Mitmenschen und wurden eingepfercht in einer Art Mutanten-Psychiatrie. Hier sprechen die jungen Patienten, denen ihre Kräfte über den Kopf wachsen, über ihre Ängste und Schuldgefühle. It's Kind of a Funny Story oder Vielleicht lieber morgen mit Superkräften.

Der Trailer zu New Mutants

New Mutants - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Die Therapeutin in New Mutants (Alice Braga) erklärt das mit einem Giftschlangengleichnis, das recht anschaulich ist: Baby-Giftschlangen sind gefährlicher, weil sie ihr Gift beim Biss noch nicht dosieren können. Sie pumpen dir also eine fette Ladung in den Knöchel und laugen sich dabei komplett aus.

Wie New Mutants zum ultimativen X-Men-Film wird

Einfach gesagt: New Mutants denkt die gruselige Rogue-Szene oben aus dem X-Men-Einstieg einfach weiter und macht einen ganzen Film daraus. New Mutants ist die etwas einfühlsamere X-Men-Übersetzung von Brightburn, dem Superman unter der Horror-Linse. "Clark Kent" meuchelt hier als Psycho-Kind mit Superkräften die Landbevölkerung - weil er es kann.

Harten oder besonders originellen Horror solltet ihr von New Mutants nicht erwarten. Boone ist ein besserer Teenager-Drama- als Horror-Regisseur. Noch freundlicher ausgedrückt: Er ist der perfekte X-Men-Regisseur. New Mutants seziert Teenage-Mutant-Angst so ausführlich wie kein Film der Reihe vor ihm. Mehr X-Men geht nicht. Da kann der neue Besitzer Disney noch so sehr versuchen, die Wurzeln des Stiefkindes zu verschleiern. (Um New Mutants "reinzuwaschen", wurde nachträglich freilich nichts rausgeschnitten.)

Es wirkt fast, bei allen Schwächen im letzten Drittel, als wollte Boone zum Abschluss den ultimativen Film des Franchise drehen. Denn egal, wie groß die U-Boote sind, die irgendwann in den teuren Blockbustern durch die Luft gehoben wurden: In seinem Kern ist das X-Men-Franchise nie über die durchgefrorene und von sich selbst verschreckte Rogue hinausgekommen, die in einem unsympathischen Haudegen instinktiv einen Verbündeten erkennt. Zuflucht im gemeinsamen Verständnis.

New Mutants atmet diesen Gedanken. Die Erkenntnis, dass das der letzte Film dieses großartigen Universums war, wiegt unfassbar schwer.

Podcast: Wie hat New Mutants seine chaotische Produktionsgeschichte überstanden?

Unsere Kollegen widmen sich diese Woche in ihrem Podcast Leinwandliebe einem Film, der bereits vor Jahren ins Kino kommen sollte, aber immer wieder verschoben wurde. Die Produktionsgeschichte ist dabei interessanter als "New Mutants" selbst - wobei der Film immerhin besser ist, als man angesichts des Dreh-Chaos denken könnte.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Am Ende der Folge gibt's einen Spoiler-Teil, in dem die Kollegen darauf eingehen, welche Verbindungen "New Mutants" zum "X-Men"-Filmuniversum hat,

Vermisst ihr das X-Men-Universum?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News