Community Blog
We Don't Have Ten Members!!

Dragon Ball Super - Meine Meinung zur Suche nach dem zehnten Kämpfer

Goku hat was gesagt?!
© Bird Studio / Shueisha, Toei Animation
Goku hat was gesagt?!

In den anderen Universen läuft es größtenteils nicht schlecht, denn allmählich scheinen einige Teams Form anzunehmen. Bei Goku und seinen Freunden läuft es indes nicht wirklich rund, denn etwas stimmt mit Majin Buu nicht.

Wie in meinen bisherigen "Reviews" werde ich auch hier wieder auf den Inhalt der Episode genauer eingehen, weshalb ich eine klare SPOILER-WARNUNG aussprechen möchte.

Worum geht es in Emergency! We Don't Have Ten Members!!?

Majin Buu ist eingeschlafen und wird wohl nicht mehr rechtzeitig für das Turnier aufwachen. Goku macht sich sofort auf den Weg zu ihm, allerdings muss er feststellen, dass seine Hoffnungen, Buu doch noch aufwecken zu können, enttäuscht werden. Währenddessen trainiert Cabba im 6. Universum mit Caulifla, um ihr beizubringen, wie man zum Super-Saiyajin wird.


Gokus Lügen kommen ans Licht

He's really asleep. Can't you wake him?


Goku erreicht endlich Mister Satans Haus, wo er den schlafenden Buu vorfindet. Dieser scheint in den letzten Stunden wieder etwas außer Form gekommen zu sein, denn von seiner dünnen, durchtrainierten Form, die wir vor einigen Wochen gesehen haben, ist nichts mehr übrig. Mister Satan zufolge wird Buu, wenn er erstmal so tief schläft, mindestens für zwei Monate nicht mehr aufwachen; erschwerend kommt hinzu, er habe mittlerweile bereits alles in seiner Macht stehende versucht, um seinen Freund wieder aufzuwecken. Majin Buus "Nickerchen" stellt Goku jedoch vor ein großes Problem: Sollte Buu nun tatsächlich ausfallen, wer soll ihn dann im Turnier der Macht ersetzen? Mit dieser Frage sehen sich natürlich auch Gohan sowie die anderen konfrontiert und speziell Beerus scheint nicht gerade erfreut über die aktuellen Entwicklungen zu sein. Nur wenig später rückt das nächste Problem in den Mittelpunkt, denn Kuririn und die restlichen Mitglieder von Team 7 finden heraus, dass Goku seine Freunde belogen hat. Es gibt kein Preisgeld für den Gewinnern, stattdessen wird ihr Universum ausgelöscht, sollten sie dieses Turnier verlieren. Son-Goku entschuldigt sich bei ihnen und verspricht, das Geld für sie irgendwie aufzutreiben, während Kuririn mit seinem Ausstieg aus dem Turnier droht. Doch Beerus kann Gokus besten Freund nach etwas "Überzeugungsarbeit" davon überzeugen, für das Überleben seines Universums zu kämpfen. Als alles schon verloren scheint, kommt Goku die rettende Idee: Er könnte Freezer fragen, sich als zehnter Kämpfer dem Team anzuschließen; ob Gokus alter Erzfeind ohne Bedingungen mitspielen wird?

Was soll ich zum derzeitigen Handlungsverlauf in unserem Universum großartig sagen? Darüber, wie Majin Buu gehandhabt wird, habe ich mich bereits die vorherigen Episoden ausgiebig ausgelassen und noch immer finde es es äußerst schade, denn unseren pinken Dämon hätte ich wirklich zu gerne im richtigen Turnier kämpfen gesehen. Dass er nun wieder einpennt, geht mir einfach nur noch auf die Nerven, denn das hatten wir bereits im Universe 6-Arc; man hätte sich gerne etwas Neues einfallen können, um Buu aus dem Spiel zu nehmen. Und über den Raum von Geist und Zeit in diesem Zusammenhang werfe ich einfach mal den Mantel des Schweigens... Positiv überrascht war ich hingegen von Kuririn: Als die Preview zu dieser Episode andeutete, Gokus bester Freund werde ebenfalls aus dem Team ausscheiden, ahnte ich bereits Schlimmes, doch ehrlich gesagt fand ich es so wie jetzt damit umgegangen wurde, ganz gut. Kuririns Wut auf Goku kann ich ihm nicht verübeln, denn wenn man bedenkt, was sie alles bereits gemeinsam durchgestanden haben, dann würden die Z-Kämpfer Goku in den Zeiten höchster Not niemals im Stich lassen. Kuririn wollte dann zwar doch einen Rückzieher machen, doch dies war immerhin der Ausgangspunkt für einen witziges Beerus-Moment, bei dem ich tatsächlich mal wieder schön lachen konnte. Die Folge schließt letztendlich damit, dass Goku Freezer für das Turnier rekrutieren will, was seine Freunde (verständlicherweise) alles andere als witzig zu finden scheinen. Natürlich ist bereits seit einiger Zeit bekannt, Freezer könnte im Turnier Buus Platz einnehmen, doch ich bin nun sehr gespannt, wie sich das Treffen in der Hölle zwischen den ewigen Todfeinden entwickeln wird. Wir wissen zumindest, Freezer hängt noch immer in seinem Kokon in der Feen-Hölle ab und scheint einige Forderungen an Goku zu stellen. Der wahre Star in der Preview für Episode 93 war jemand ganz anderes und auch in dieser Episode befand sich mein Highlight nicht in unserem Universum, sondern im 6. Universum: Caulifla.


Die Geburt eines Super-Saiyajin

Not bad. I feel power overflowing.


Wie schon letzte Woche springt die Handlung auch diesmal wieder munter zwischen verschiedenen Universen hin und her. Da wir unser Universum bereits abgehakt haben, wenden wir uns nun fix den Universen 3 und 11 zu, bevor wir uns etwas genauer dem 6. Universum widmen. Erstmals wird uns ein Blick ins 3. Universum gewährt: Mosco, der Gott der Zerstörung dieses Universums, befindet sich ebenfalls auf der Suche nach starken Kämpfern und hat deshalb Nigirishi zu sich rufen lassen, den mächtigsten Krieger des Universums sowie einen begnadeten Wissenschaftler. Nigirishi demonstriert Mosco die Fähigkeiten einer seiner neuesten Konstruktionen und deutet an, er habe noch weitaus mehr als dies zu bieten. Das 3. Universum scheint also für das Turnier der beiden Zen-Ohs gerüstet zu sein. Weiter ins 11. Universum: Toppo hat endlich seinen Freund Kahseral gefunden, der seinerseits die Katze zweier Kinder retten konnte. Seinem Kameraden gegenüber eröffnet der Anführer der Pride Troopers, sie müssten sich zusammenschließen, um für das Überleben ihres Universums zu kämpfen. Während die erfahrenen Troopers im Turnier kämpfen, werden die Rekruten die Stellung halten und die Leute beschützen. Nun widmen wir uns endlich dem 6. Universum: Cabba will Caulifla zeigen, wie sie zu einem Super-Saiyajin werden kann. Seine anfänglichen Versuche ("Beleidigungen") sind nicht gerade von Erfolg gekrönt, weshalb sie verlangt, er solle es ihr anders erklären. Cabba sagt, sie solle ihre Energie an einem Punkt in ihrem Rücken konzentrieren und sich anschließend darauf fokussieren. Caulifla entpuppt sich als wahres Naturtalent und verwandelt sich direkt im ersten Anlauf in einen Super-Saiyajin, obgleich sie die Verwandlung natürlich noch nicht kontrollieren kann. Beim zweiten Anlauf klappt es gleich deutlich besser und es gelingt Caulifla, die Transformation aufrecht zu erhalten - sie entfesselt sogar eine starke Explosion, welche nicht nur Cabba, sondern ebenfalls Kale von den Beinen holt, die sich in einiger Entfernung versteckt. Cabba ist begeistert und fragt Caulifla erneut, ob sie im Turnier der Macht kämpfen werde und diesmal nimmt sie das Angebot auch an. Caulifla erzählt Cabba, Kale sei ihr Protegé und, viel wichtiger, sie sei ebenfalls ein Saiyajin; nun will Caulifla Kale zeigen, wie diese auch zu einem Super-Saiyajin werden kann - doch deren wahre Kraft soll (in der nächsten Episode) alle überraschen.

Die Einblicke in diese drei Universen fand ich alle ziemlich gut, mit einer Ausnahme. Der Abstecher ins 11. Universum war für meinen Geschmack dezent überflüssig, denn es war absolut klar, dass Kahseral sich Toppo, Jiren sowie den restlichen Pride Troopers anschließen würde. Universum 3 war da gleich deutlich interessanter und es scheint auf den ersten Blick ein Ort zu sein, der beinahe ausschließlich von Maschinen bewohnt wird oder Lebewesen, die sich kybernetisch verbessern ließen. Ein interessantes Konzept und gerne hätte ich noch etwas mehr aus diesem Universum gesehen. Wie weiter oben bereits geschrieben, war Cauflifla mein persönliches Highlight dieser Episode und das hatte mehrere Gründe: Zum einen gefällt sie mir als Charakter bisher sehr gut, denn sie ist stark und unabhängig, also ein waschechter Saiyajin. Der nächste Grund ist, dass Caulifla der erste weibliche Super-Saiyajin ist, den wir im Anime und/oder Manga bisher zu Gesicht bekommen haben. Auf einen weiblichen Super-Saiyajin hatte ich bereits in Dragon Ball GT gehofft, denn speziell Pan schien enormes Potenzial zu haben, doch der Anime sollte meine Erwartungen diesbezüglich enttäuschen. Umso mehr freue ich mich nun, dass wir endlich einen weiblichen Super-Saiyajin haben - und ausgehend von der Preview wird Kale ihrer Freundin bald nachfolgen. Apropos Kale, diese bekam eine neue offizielle Charakter-Zeichnung spendiert, welche ihr euch hier ansehen könnt, und sie wird in der nächsten Episode endlich ihre Berserker-Form erreichen, die natürlich, wie wir bereits seit geraumer Zeit wissen, von Brolys Aussehen in seiner "Legendären Form" inspiriert wurde. Wo wir nun schon bei Broly sind, auch Caulifla scheint etwas von unserem Legendären Super-Saiyajin in sich zu haben, darauf deutet zumindest hin, wie leicht ihr die Verwandlung fiel und besonders die Art, wie sich ihr Ki-Geschoss manifestierte. Wie bei Broly lief dabei nämlich immer wieder Licht auf die kleine Kugel in Cauliflas Hand zu, was frappierend an Brolys Ki-Angriffe erinnerte, auch wenn das Licht bei Caulifla rot und bei Broly grün war. Ein weiteres kleines Detail, welches auf eine Verbindung zu Broly hindeutet, war, dass Caulifla gegenüber Cabba erwähnte, ihre Energie würde "überlaufen"; eine ähnliche Beschreibung wählte Broly bereits bei seinem ersten Auftritt, nachdem er sich in seine spezielle Super-Saiyajin-Form verwandelt hatte. Ob Caulifla womöglich über ähnlich gewaltige Kräfte wie Kale verfügt und sich vielleicht sogar ebenfalls in einen "Berserker" verwandeln kann? Diese vielen kleinen Anspielungen deuten jedenfalls dezent in diese Richtung und ich kann den Start des Turniers der Macht nun noch weniger abwarten :)

Dragon Ball Supers 92. Episode konnte sich im direkten Vergleich zur vorherigen Folge steigern, obwohl es immer noch ein paar Makel gibt. Der Umgang mit Buu ist einfach traurig und in meinen Augen bleibt viel Potenzial ungenutzt, wenn man ihn wieder zur Seite schiebt. Gokus bevorstehender Trip in die Hölle verspricht dafür jedoch interessant werden. Den anderen Universen die Show stiehlt diese Woche zweifelsohne Caulifla, welche nicht nur zum ersten weiblichen Super-Saiyajin der Dragon Ball-Geschichte wird, sondern über ein ungeahntes Potenzial zu verfügen scheint.

Glaubt ihr, es könnte auch zwischen Caulifla und Broly eine Verbindung geben?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
One of the key characteristics of the comic book medium is that it is not brought to life by just one voice.

Deine Meinung zum Artikel Dragon Ball Super - Meine Meinung zur Suche nach dem zehnten Kämpfer