Community

Diese beliebte Naruto-Figur hätte beinahe ganz anders ausgesehen

28.06.2018 - 11:50 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
2
0
Boruto Naruto Next Generations - S01 Trailer (OV) HD
0:30
NarutoAbspielen
© TV Tokyo
Naruto
Kein Charakter-Design findet sich beim ersten Versuch. Manche Figuren gehen viele - mitunter widersprüchliche - Entwürfe durch, bevor sie ihre finale Form erreichen. Naruto liefert dafür ein besonders anschauliches Beispiel.

Je länger ein Anime oder Manga läuft, desto wahrscheinlicher und unausweichlicher wird ein Zeitsprung von mehreren Jahren. Dieses Mittel hat mehrere positive Folgen, so kann die Geschichte schlagartig an interessantere Stelen getragen werden, ohne von (noch mehr) unnötigen Filler-Episoden Gebrauch zu machen. Zeitsprünge sind meist mit neuen Charakter-Designs verbunden, um ihre Entwicklung der Figuren auch visuell aufzuzeigen. Wie der Übergang von Naruto zu Naruto Shippuden zeigt, kann diese Entwicklung sehr unterschiedlich verlaufen. (via Comic Book )

Sasuke hätte fast wie ein Ninja ausgesehen

Ein Naruto-Fan postete kürzlich auf Reddit  Auszüge eines Artbooks, in dem Autor und Zeichner Masashi Kishimoto ungenutzte Charakter-Entwürfe vorstellte und erklärte, wie er bei den finalen Designs landete. Die gezeigte Seite befasst sich mit Sasuke, Narutos Rivalen und teilweise Antagonisten während der beiden Serien. In Naruto Shippuden wechselte er sein Outfit von einer einfachen T-Shirt- und Shorts-Combo in eine ausgefallene Robe, die seine blanke Brust präsentiert. Ein einfaches, aber kontrastreiches Design mit Wiedererkennungswert, den die anderen Entwürfe wahrscheinlich nicht gehabt hätte:

Naruto Shippuden: Manga und Artbook

Der "Coolness-Faktor" sollte durch ein dunkleres und wesentlich bedeckteres Design erreicht werden, das wahrscheinlich nicht sehr gut funktioniert hätte. Zwar ist schon an der Skizze ein höherer Detailreichtum zu erkennen, dennoch wirkt das Outfit wesentlich generischer, auch wenn es mehr Ähnlichkeit zu klassischen Ninja-Trachten besitzt, die in Naruto aber sowieso lieber vermieden wurden. Dazu kommt, dass die Fülle an Details das Zeichnen weiter erschwert hätten, was bei wöchentlich erscheinenden Manga-Reihen immer ein Nachteil ist. Masahi Kishimoto erläutert wie folgt:

[Sasuke] hat eine Menge Veränderungen durchgemacht, um die Coolness zu erreichen, die ich wollte. Ich habe versucht, seine Verbindung zu Orochimaru durch einen Seil-Gürtel darzustellen. Ich wollte ihn mit einem hochgesteckten Kragen makellos aussehen lassen. Ich versuchte Militär-Uniformen. Letzten Endes entschied ich mich aber für japanische Kleidung und enthüllte seine Brust.

Was haltet ihr von den anderen Entwürfen zu Naruto? Gibt es Fälle, wo ihr alternative Outfits bevorzugt hättet?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News