Die Schöne und das Biest peilt Rekord-Start in den USA an

Die Schöne und das Biest
© Walt Disney
Die Schöne und das Biest

Dass Die Schöne und das Biest sich als Disney-Neuauflage und mit einem von Emma Watson angeführten hochkarätigen Cast keine finanziellen Sorgen machen muss, ist klar. Aber diese Prognose ist dann doch überwältigend: Es schätzt unter anderem der Hollywood Reporter, dass der Film dieses Wochenende die 135 Millionen US-Dollar von Findet Dorie schlagen und damit den Rekord unter den Familienfilmen aufstellen könnte. Box Office Mojo geht sogar noch weiter. Mit Hinblick auf die im Vorverkauf über die Theken gegangenen Tickets, die die Zahlen von Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron (191,2 Millionen-Start) und The First Avenger: Civil War (179,1 Millionen-Start) hinter sich lassen, hält die Seite es für realistisch, dass die Schöne und das Biest die 166 Millionen vom März-Rekordhalter Batman v Superman: Dawn of Justice übertrumpfen könnte.

Dass die Konkurrenz sich in so einer Woche mit Neustarts zurückhält, ist logisch. Die Plätze zwei bis fünf teilen sich daher auch bekannte Gesichter aus den letzten Wochen. Der ehemalige Spitzenreiter Kong: Skull Island darf sich voraussichtlich mit 24 bis 26 Millionen US-Dollar zufriedengeben, gefolgt von Logan mit guten 17 Millionen. Der Überraschungshit Get Out von Jordan Peele wird in seiner vierten Woche wohl weitere 14 Millionen einspielen und damit insgesamt alleine in den USA Einnahmen von über 130 Millionen US-Dollar ansammeln - das Budget des Films betrug 4,5 Millionen. Geschlossen wird die Top fünf, ähnlich hartnäckig, von dem Christen-Drama Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott. Hier sind in der dritten Woche voraussichtlich noch an die sieben Millionen drin.

Die Top drei wird in Deutschland laut Blickpunkt Film aller Voraussicht nach identisch sein. Die Schöne und das Biest steuert mit über einer Million Besuchern den besten Start des Jahres an, der momentan noch Fifty Shades of Grey 2 - Gefährliche Liebe mit 850.000 Besuchern gehört. Platz zwei und drei werden, wie es aussieht, auch hierzulande zwischen Kong: Skull Island und Logan mit je 150.000 und 130.000 Besuchern aufgeteilt. Fifty Shades of Grey 2 hält sich derweil immer noch in der Top 5 und wird an seinem sechsten Wochenende wohl beachtliche 70.000 Tickets verkaufen können, was den Film fast an die 3,5 Millionen-Besucher-Marke bringt. Oscar-Gewinner Moonlight hat ebenfalls noch Chancen auf den vierten Platz, allerdings stehen die Prognosen derzeit bei knapp 60.000 Besuchern bis Sonntag.

Was werdet ihr euch am Wochenende im Kino anschauen?

moviepilot Team
Pfizze Sven Pfizenmaier
folgen
du folgst
entfolgen
I like to watch.

Deine Meinung zum Artikel Die Schöne und das Biest peilt Rekord-Start in den USA an

5f525524db174a98bfa456413e133ce5