Beliebt

Bildgewaltige Action neu bei Netflix: Dieses Götter-Gemetzel solltest du gesehen haben

04.01.2021 - 16:00 Uhr
5
1
Immortals - Trailer (Englisch)
2:09
Krieg der GötterAbspielen
© Constantin
Krieg der Götter
Bei Netflix könnt ihr Krieg der Götter mit Henry Cavill streamen. Der Film ist ein durchwachsenes Erlebnis, aber alleine für die finalen 20 Minuten lohnt sich das Dranbleiben.

Blutige Schlachten in der Antike mit Ultra-Zeitlupe und gestählten Körpern sind seit Zack Snyders 300 eigentlich nicht mehr zu toppen. Zumindest bis sich Tarsem Singh dazu entschlossen hat, Krieg der Götter zu drehen. Wer schon mal einen Film des indischen Regisseurs wie The Cell oder The Fall gesehen hat, wird die spektakulären Bilderwelten daraus womöglich nie wieder vergessen.

Auch Krieg der Götter mit The Witcher-Star Henry Cavill in seiner ersten großen Actionrolle ist so ein Film, bei dem weniger die Handlung als vielmehr die Bilder in Erinnerung bleiben. Bei Netflix könnt ihr das Werk aktuell streamen, das sich über weite Strecken als durchwachsenes Erlebnis entpuppt und einem im rund 20-minütigen Finale dann doch noch den Atem raubt.

Ab hier folgen Spoiler zum Inhalt von Krieg der Götter, die euch den Sehgenuss aber nicht verderben werden.

Schaut euch hier den deutschen Trailer zu Krieg der Götter an!

Krieg der Götter - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Das Finale von Krieg der Götter ist den ganzen Film wert

In der Geschichte von Tarsem Singhs Film will der sadistische König Hyperion (Mickey Rourke) Rache an den Göttern nehmen, die er für den Tod seiner Familie verantwortlich macht. Dazu will er die Titanen befreien, die einst von den Göttern eingesperrt wurden.

Um Hyperions Plan zu verhindern, hat Zeus als Mensch auf der Erde getarnt Theseus (Henry Cavill) großgezogen. Der soll den mächtigen Epeiros-Bogen finden, mit dem die Titanen befreit werden können, um Hyperion und seine Armee zu bezwingen.

So weit, so generisch. Mit der Handlung, die durch ihr Rache-Motiv mindestens so antik wirkt wie das Setting des Films selbst, lockt Krieg der Götter garantiert niemanden hinter dem Ofen vor.

Viel fesselnder wird der Film durch die markanten Bilder des Regisseurs, durch die fast jede Einstellung trotz der mittlerweile in die Jahre gekommenen Computereffekte wie ein edles Ölgemälde wirkt.

Den Höhepunkt markiert hier das rund 20-minütige Finale, in dem Tarsem Singh seinen Stil exzessiv auf die Spitze treibt. Die entscheidende Konfrontation zwischen Theseus gegen Hyperion beginnt mit einer größeren Schlacht, die wieder an 300 erinnert und blutige Schwertkämpfe mit stylisher Zeitlupe kombiniert.

Hier könnt ihr noch einen Clip aus Krieg der Götter schauen

Krieg der Götter - Clip 2 Minotaurus (Deutsch) HD
Abspielen

Die opulente Krönung entfesselt der Regisseur aber schließlich, als die Götter in ihren goldenen Rüstungen auf die aschgrauen Titanen prallen. Wenn beide Fraktionen als Reinkarnationen von Himmel und Hölle in Szenen gegeneinander kämpfen, die fast wie überzogenenes Marvel-Kino wirken, mixt Krieg der Götter die edle Optik plötzlich auch noch mit ultrabrutalen Splatter-Exzessen.

Spätestens dieses Bild dürfte ausreichen, um die atemberaubende Bildgewalt des Krieg der Götter-Finales auszudrücken, das alleine den ganzen Film rechtfertigt:

Krieg der Götter

Bei Netflix könnt ihr Krieg der Götter ab sofort im Abo streamen.

Habt ihr Krieg der Götter schon gesehen oder wollt ihr den Film noch schauen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News