Community Blog
I'm John fucking Constantine! And you're fucked.

A Dark Road: Teil II - Hellblazer/Constantine

Hellblazer John Constantine
© Vertigo, DC Comics
Hellblazer John Constantine

Nachdem zuletzt Lucifer Morningstar im Mittelpunkt des Interesses stand, geht es mit Constantine nun um einen Charakter, der ebenfalls eine besondere Verbindung zur Hölle sowie zum Herrn der Unterwelt besitzt.


Wer ist Constantine?

My name's John Constantine. I'm not the nicest bloke you've ever met. But I do my best.


Hellblazer John Constantine gehört seit seinem ersten Auftritt in DC Sampler #3 aus dem Jahre 1984 zu den beliebtesten Charakteren von DC Comics und spielte seitdem in mehr als 1000 Comic-Heften eine mal größere, mal kleinere Rolle. Zu großer Beliebtheit gelangte er besonders durch seine Auftritte für Vertigo, doch ab und an durfte er auch mal im großen DC-Universum vorbeischauen. 2011 wurde er im Zuge der New 52 ins DC-Hauptuniversum integriert, doch mittlerweile erlebt der Hellblazer seine Abenteuer wieder mehr unabhängig von den großen Namen des Verlags.

Was bisher geschah:

John Constantine wurde in Liverpool geboren und entstammt einem alten Magier-Geschlecht. Zu seiner Familie hat er jedoch kein gutes Verhältnis, denn seine Mutter verstarb als sie mit ihrem Sohn in den Wehen lag, wofür ihm sein Vater stets die Schuld gab. John rannte oft von zuhause fort und wurde sonst von seiner älteren Schwester Cheryl aufgezogen. Bereits in jungen Jahren faszinierte ihn das Okkulte, weshalb er selbst Magie erlernen wollte, doch er musste in Laufe seines Lebens oft erfahren, dass Magie immer ihren Preis hat. Zudem ist Constantine seit seinem ersten Auftritt ein Kettenraucher, weshalb man ihn oftmals mit einer Kippe im Mund sieht. Eine Besonderheit ist darüber hinaus, dass Constantine in Echtzeit altert; befand er sich bei seinem ersten Auftritt noch in seinen mittleren Dreißigern, ist er mittlerweile beinahe 60 Jahre alt. In den letzten Jahren spielte er in unterschiedlichen Serien eine mal größere und mal kleinere Rolle, beispielsweise in Justice League Dark, der Injustice-Serie, dem Mega-Event Futures End: Das Ende aller Zeiten sowie in diversen Solo-Serien.


Kräfte und Fähigkeiten:

You just leave it to your uncle John.


Constantine ist nicht gerade der typische Schläger, denn er verlässt sich lieber auf seinen Verstand als auf seine Muskeln. Sollte er dennoch einmal in eine physische Konfrontation verwickelt werden, greift er gerne auf Magie zurück oder bedient sich schmutziger Tricks, um als Sieger vom Platz zu gehen. Er plant zudem nicht gerne allzu weit voraus, denn lieber verlässt er sich auf seine gerissene Art, um sich aus brenzligen Situationen zu retten, doch auf diese Art geriet er schon öfter mit seinem Kopf in die Schlinge. Sein eigenes Blut ist außerdem mit dem eines Dämons verdorben, was seinen Körper langsamer altern und schneller heilen lässt, es macht ihn jedoch nicht unsterblich. Als Magier sind Constantines Kräfte ebenfalls nicht zu verachten, obgleich er es nicht mit Schwergewichten wie Zatanna, Dr. Fate oder dem Spectre aufnehmen kann, die in gänzlich anderen Ligen spielen. In der Vergangenheit bewies Constantine ein breites Repertoire diverser magischer Fähigkeiten, so kann er beispielsweise Dämonen beschwören, Feinde mit Flüchen belegen, Illusionen erzeugen, sein Gegenüber hypnotisieren oder sogar Tote wiederauferstehen lassen.

Nachdem ihr nun die wichtigsten Informationen zum Hellblazer bekommen habt, folgen auf der nächsten Seite meine Comic-Tipps zu Constantine sowie zwei kleine Überraschungs-Tipps ;)

Nächste Seite
Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
One of the key characteristics of the comic book medium is that it is not brought to life by just one voice.

Deine Meinung zum Artikel A Dark Road: Teil II - Hellblazer/Constantine

149a193798c9435fb83ca9143bc6a8d4