Guardians of the Galaxy - Kritik

Guardians of the Galaxy

US · 2014 · Laufzeit 121 Minuten · FSK 12 · Science Fiction-Film, Actionfilm, Abenteuerfilm · Kinostart
Du
  • 8

    Guardians of the Galaxy: 8/10
    +die gotg als einzelne charaktere(ob nun backstory, charakterisation oder ziele)
    +die interaktion zwischen den gotg
    +der humor
    +es ist mal was anderes
    +die musik ist bombe
    +gotg gegen bösewicht
    +nette choreografien(vorallem mit groot auch wenns nur einzelne angriffe sind)
    +die loser ansprache von starlord

    -der flugzeugkampf vor dem eigentlich endkampf geht zu lange dafür das er am ende doch keine ernstzunehmenden konsequenzen hat(hätte soagr komplett weggelassen werden können)
    -kleine probleme mit der regie und der kamera
    -der antagonist ist lame

    • 5
      Content 15.08.2017, 04:05 Geändert 15.08.2017, 04:12

      Bisher der schlechteste Film aus dem Marvel Universum (Reihenfolge nach Releasedatum)

      Storytechnisch sehr enttäuschend und auch die ständigen kläglichen Versuche witzig zu sein zünden nicht. Sehr wenige Szenen zum lachen. In einem Film, der so sehr auf Komödie getrimmt wurde, sollte es schon witziger sein und kein Fremdscham hervorrufen.

      Zum Ende hin fand ich das Team dann allerdings recht angenehm und wäre zumindest nicht verärgert falls diese in weiteren Filmen, etwa in Zusammenarbeit mit den Avengers, auftreten.

      Wie dieser Film bessere Bewertungen als "Marvel´s The Avengers" erhalten kann ist für mich ein absolutes Rätsel.

      1
      • 7 .5
        GetarnteKatze 13.08.2017, 16:49 Geändert 29.08.2017, 18:41

        “Guardians of the Galaxy” kann man wohl als die Quintessenz der vorhergegangenen Superhelden-Filme bezeichnen. Aus wohl-funktionierenden Zutaten wird eine Gesamtkomposition geschaffen, die dem Zuschauer einfach schmecken muss. Das Setting erweckt als eine Mischung aus Star Wars und Firefly positive Erinnerungen. Die lockeren Sprüche und der geschickte Verzicht auf explizite Gewalt machen ihn familientauglich. Für Nerds ist es durch viele Anspielungen interessant und für Musikfreunde durch eine gelungene Auswahl des Soundtracks. Die Handlung ist eine eindimensionale Variante des klassischen Gut-gegen-Böse-Kampfes und überfordert damit nicht. Dazu kommt eine Prise von Romanze und einer seichten Aufbereitung ernster Themen wie die Endlichkeit des Lebens, um dem Ganzen eine Spur scheinbarer Tiefe zu geben. Kurzum: die Regie weiß, was dem Zuschauer gefällt und macht aus einem potentiellen Kunstwerk ein Produkt. Das Produkt ist gut, unbestreitbar, aber es wirkt in seiner Glattheit künstlich und fad.

        3
        • 7
          RedMoon-1973 11.08.2017, 13:30 Geändert 11.08.2017, 13:35

          Zweitsichtung bevor ich mir Vol.2 ansehe.

          Meine Eindrücke aus dem Kino bei Erstsichtung bestätigen sich hiermit:

          + handwerklich sehr gut gemacht, ein Blockbuster eben
          - Story so la la
          - wenig Tiefgang bei den Charakteren (aber es ist ja erst mal Kennenlernenphase)
          + viel Spaß und tolle Sprüche
          + gute Action
          + tolle Effekte und tolles Design
          - Gegner sind nicht nennenswert stark/böse/interessant (bis auf Thanos vielleicht)
          - keine Herausforderungen z.B. Gefängnisausbruch viel zu leicht...aber witzig
          - Truppe rauft sich unglaubwürdig schnell zusammen
          - zu brav (Kindgerecht)

          Was mir aber immer noch extrem negativ aufstößt, ist die "Battledance" Szene gegen Ende. Erst zieht Drax jede James-Bond-Böseweicht-Klischee-Karte auf einmal, in dem er erst von seinen Absichten redet anstatt sofort seinen Hammer in den Boden zu rammen und dann fängt Quill diesen bescheuerten Tanz an. Sorry, aber das ist echt blöd und unglaubwürdig. Das verdirbt sehr viel an diesem sonst guten Film.

          Bis auf diese Szene ein ordentlich bis guter Film ohne Anspruch aber mit viel Spaß und Unterhaltung ohne viel nachdenken zu müssen.

          1
          • machsgut 10.08.2017, 21:35 Geändert 10.08.2017, 22:50

            Fairerweise enthalte ich mich natürlich der Wertung...wie soll man auch, wenn man nach 10 Minuten abschalten muss. Und das kommt bei mir selten vor. Ist vielleicht ein Generationenproblem...das Kinopublikum hat sich beim pseudo-emotionalen Intro und anschließend musikalisch unterlegt rumhoppsenden Chris Pratt, den ich schon aus dem grottenüblen Jurassic World in entsprechender Erinnerung habe, mit folgender Stunt-Einlage vor Begeisterung sicher kaum auf den Stühlen halten können.
            Ich knauser eigentlich nicht mit Lebenszeit - aber das Risiko des Weiterschauens wäre hier unvertretbar gewesen

            • 4
              sachsenkrieger 09.08.2017, 22:05 Geändert 09.08.2017, 22:05


              Communityschnitt 8 Punkt 0 ... das ist groot! Beim ersten Mal habe ich mich noch zu einer Mitleidswertung hinreißen lassen. Die fällt jetzt weg. Denn selbst für eine Bildergeschichten-Verfilmung, ist GUARDIANS OF THE GALAXY, nicht mal im instabilen Mittelfeld anzusiedeln. Drei witzige Stellen, eine dünnbrühige, nicht einmal als erbärmlich zu bezeichnende Story aus dem Superhelden-Loreipsum-Generator, huibuh mysteriöse Typen und Kräfte und Mächte und Bäume und Hamster ... ich muss gerade lachen, welche lachhaften Vorwürfe sich Ridley Scott gefallen lassen muss, wegen angeblicher Logikfehler in seinen Alien-Filmen ... hahahahahahahaha ... Lachkrampfkollaps. Nee, das ist alles in allem gerade noch so zu ertragen als buntes, schrilles, sinnfreies, komplett aus der Dose gekratztes Pixie-SciFi-Spektakel...

              6
              • 8 .5

                Hier kann man mit zweierlei Maß messen: dieser Film spielt im Marveluniversium und somit in der gleichen Welt wie „Iron Man“; „Captain America“, „Thor“ und die „Avengers“ und bildet obendrein den letzten Film der „Phase 2“ die mit „Avengers 2“ abgeschlossen sein wird – aber trotzdem bleibt die Geschichte nahezu komplett eigenständig. Gerade mal zwei Figuren die in den vorherigen Filmen angeteasert wurden tauchen auf und nur mit beiläufiger wichtigkeit für die Handlung, ansonsten ist die Sache in sich geschlossen – schade also wenn man auf irgendeinen saftigen Appetithappen für „Avengers 2“ gehofft hat. Abseits davon kann man aber an nahezu keiner Stelle klagen: man hat eine wunderschön ausgestattete Science-Fiction Nummer, ein kreativ designtes Universium voller schräger Figuren und eben ein ganz besondere Heldentruppe. Technisch perfekt animiert und voller Kanten und Ecken liefern die Figuren das kreativste Heldengespann seit langem, wenn auch die Story durch die sie sich bewegen eher schlicht ist. Macht aber garnichts: wenngleich die Figuren nicht wirklich zu den andern Marvelhelden passen machen sie genausoviel Spaß und werden sicher noch weitere Hochkarätige Teile liefern. Allerdings frag ich mich sehr wo sie den altbekannten Helden aus dem Abspann ausgebuddelt haben …

                Fazit: In nahezu allen Belangen geglücktes Spekakel daß einen Heidenspaß macht!

                Videoreview von mir: https://www.youtube.com/watch?v=kGRq9i_jFcs

                • 10

                  So, erneute Sichtung ist gelungen! Und weil es so schön war, folgt hier noch ein Zitat:

                  "Was ist das denn?"
                  "Das ist für Momente, in denen es richtig krass wird, oder wenn man 'nen Mond sprengen will."
                  "Hier wird kein Mond gesprengt!"
                  "Oh Mann, du bist aber auch 'ne Spaßbremse."

                  Der Film ist immer wieder klasse! Mal sehen wann er das nächste Mal im Heimkino läuft. ;)

                  4
                  • 7 .5

                    Ganz originell und sehenswert für Freunde dieses Genres.

                    • 3 .5

                      Einwandfreier Test: Alles was ich nach zwei Jahren von diesem Film erinnere, ist ein Waschbär und seinen Baum, die einen Knast aufmischen. Das nenne ich mal Science par excellence. So gut kanns nicht gewesen sein, dass man da nachlegen muss. Aber vielleicht liegt das auch am Cointreau vom letzten Wochenende. Das Rätsel is unerträglich, ey.

                      1
                      • 10

                        Nach der vierten oder fünften Sichtung sind mir die Guardians mittlerweile richtig ans Herz gewachsen, die Imax Blu-ray ist übrigens mit das beste was je über mein Bildschirm geflimmert ist.

                        • 7
                          lieber_tee 21.05.2017, 02:37 Geändert 22.05.2017, 10:31

                          Zweitsichtung:
                          Den habe ich ein wenig heruntergewertet (von 7,5 auf 7). Nicht das ich den Film plötzlich schlecht finde. Im Gegenteil, was James Gunn da im engen Korsett des Marvel-Universums auf die Beine stellt sprüht vor Liebe zu außenseitigen Quatsch. Allerdings, es mag daran liegen das die nerdige Nostalgie-Welle heute zu viele Filme dieser Art in die Kinos spült, wirkt Guardians jetzt auf mich doch teilweise wie ein arg gewollter Angriff auf angesagte Pop-Motive im Disneyfizierungs-Modus.
                          7 freche Waschbären sind aber weiterhin locker drin.
                          siehe auch: http://www.moviepilot.de/movies/guardians-of-the-galaxy/comments/1009440

                          11
                          • 4 .5

                            Hab mir den Film reingezogen weil er von allen Seiten so gelobt wurde! Fazit: Heißer Hauptdarsteller ohne den ich vermutlich eingeschlafen wären! Das witzigste an dem Film war ein Baum der nur einen Satz auf Lager hatte..soviel dazu! Nebensächlicher Kommentar meines gelangweilten Gehirns: Dieser böse Fieslingsalien der das runde mächtige Steindings kurzzeitig hatte, erinnerte mich irgendwie voll an Vallak aus Insidious 3^^

                            • 8 .5

                              Die Truppe macht einfach wahnsinnig Spaß. Dazu ein Soundtrack den man in einem Sci-Fi Film so auch nicht erwartet und das Ganze sehr locker rüberbringt.

                              2
                              • 6 .5
                                Inception_rockt 10.05.2017, 11:33 Geändert 10.05.2017, 11:33

                                Manchmal lustig, manchmal aber auch langweilig. Ich finde den Hype übertrieben, aber es gibt schon Lichtblicke wo man sagt "sehr nett gemacht". Ein ordentlicher bis guter Film. Genre-Fans werden ihn sicherlich lieben. Ich bin bei Marvel ja immer etwas verhalten und hatte trotz der Beliebtheit keine allzu hohen Erwartungen.

                                • 5 .5

                                  genauso langweilig wie der 1. weiß garnicht warum ich mir den anschauen gegangen bin..

                                  • 6

                                    Da die Erfolgsformel in Teil Eins so hervorragend getroffen wurde, heißt es erwartbarer Weise nun: Keine Experimente. Weshalb die Guardians schon bei ihrem zweiten Abenteuer aber leider auch in eine sehr unoriginelle Formelhaftigkeit abdriften, die das Vergnügen im Vergleich zum Vorgänger doch merklich schmälert. [Frank-Michael Helmke ]

                                    1
                                    • 9

                                      Ich liebe diesen Film über alles und freue mich schon lange auf den zweiten Teil!; )

                                      • 5

                                        Nix besonderes nur die Musik war der Hammer!!!

                                        • 6 .5
                                          Tina Scheidt 18.04.2017, 09:17 Geändert 18.04.2017, 12:50

                                          Rocket Raccoon ist für mich der heimliche Held dieses Films (Dank an die wunderbare Deutsche Synchro!). Er und ein humanoides Baumwesen sind für mich die absoluten Sympathieträger, wegen denen ich nicht abgeschaltet habe. Die Hauptrolle will bei mir ganz und gar nicht punkten, wirkt wie ein spätpubertierender, kindischer, selbstverliebter Teenie den man in Erwachsenenkleidung gesteckt hat. Seine albernen Sprüche, sein selbstherrliches Auftreten und vor allem sein Darsteller lassen ihn für mich beinahe zur Hassfigur werden...
                                          Eine spannende Handlung, die ansprechend umgesetzt wird, doch wegen so mancher arg platten Drehbuchschwäche und Logiklücke und ganz besonders wegen dem Hauptdarsteller krankt diese Verfilmung bei mir und den Folgefilm habe ich mir gleich erspart. Für größere Kinder und Jugendliche ist Guardians of the galaxy aber garantiert ein Kracher!

                                          5
                                          • 6 .5
                                            Sternenkind68 17.04.2017, 18:57 Geändert 17.04.2017, 19:00

                                            Ein Film, den ich sicher nach einer Zweitsichtung noch besser finden werde, daher zunächst vorsichtige 6,5 Zähler.
                                            Die Spezialeffekte gehen in Ordnung.
                                            Chris Pratt ist für mich sowieso einer d e r neuen Stars ( da kann man sich noch auf so Einiges freuen ), der Humor ist toll.
                                            Selten habe ich so viel bei einem Film dieses Genres gelacht.
                                            Zunächst dachte ich: Was für ein Trash, zumal dieser zusammengewürfelte Haufen eigentlich nicht funktionieren kann.
                                            Doch, kann er. Noch ist das nicht meine Welt, ich taste mich langsam ran.
                                            Auf jeden Fall finde ich sympathisch, was ich hier gesehen habe.

                                            10
                                            • 8
                                              Chev-Chelios 17.04.2017, 10:16 Geändert 17.04.2017, 10:16

                                              Gelungene Marvel Verfilmung die gut unterhalten kann. Eine schöne Kombination aus Action und Abenteuer, mit tollen Effekten, bei der auch der Score punkten kann. Der Film gehört auf jeden Fall zu den besseren Marvel Verfilmungen. Da gibt es von mir mal glatte 8 Punkte ;)

                                              7
                                              • 7

                                                Konnte nicht wiederstehen und mal sowas angetan....überrascht durch tolle Musik, gute Charakteren, bsonders der liebe Wascbbär und Groot und auch tolle Effekte , aber keine Spannung.
                                                Muss man nicht ansehen, ist gleichwohl einer der besseren dieses Genre.

                                                • 4 .5
                                                  Carl Vandooren 16.04.2017, 22:31 Geändert 16.04.2017, 22:35

                                                  Nix Dolles. Das Beste war noch "Cherry Bomb" von den Runaways.

                                                  1
                                                  • 8
                                                    Der Siegemund 11.04.2017, 14:11 Geändert 11.04.2017, 14:16

                                                    Die Geschichte und ihre Inszenierung hat mein Kindheitsherz aufleben lassen und ich hatte ein Gefühl wie früher, als ich als 6 Jähriger einen außergewöhnlichen Film sah. Schon der Beginn ist ziemlich strange. 5 Minuten und man ist einem dermaßen farbenfrohen Abenteuer mit bunter sympathischer Truppe. Hätte nicht geglaubt, dass irgendein Marvel oder DC inspirierter Film so unterhaltsam und vor allem stimmungsvoll, lebensfroh und farbig sein könnte. In 3D war es ein optisches Spektakel sonders gleichen. Da freut mich sich schon auf das nächste Abenteuer.

                                                    16
                                                    ▲ Top