zurück zu Gold

Filmbeschreibung

Gold

Matthew McConaughy findet Gold im indonesischen Dschungel. Es zu behalten entpuppt sich allerdings als schwieriger als gedacht.

Handlung von Gold
Gold regiert die Welt von Kenny Wells (Matthew McConaughey). Obwohl er als professioneller Goldsucher arbeitet, ist es um Kennys Finanzen 1988 allerdings nicht gut bestellt. Verzweifelt, endlich den großen Fund zu landen, heuert er schließlich den Geologen Michael Acosta (Édgar Ramírez) an und reist in den indonesischen Dschungel. Der Urwald ist noch unerschlossen und wird damit zur letzten Hoffnung, auf Gold zu stoßen.

Tatsächlich werden die beiden Entdecker fündig: Sie stoßen auf eine wahre Goldgrube und sind plötzlich reich. Doch wenn es schon schwer war, das Gold zu finden, ist es sogar noch komplizierter, es auch zu behalten. Was folgt ist ein Abenteuer nicht nur im Regenwald, sondern auch in den Sitzungssälen der wichtigsten Wall-Street-Unternehmen. Doch Profitgier kann einen Menschen zum Äußersten treiben, besonders wenn unvorstellbar viel Gold im Spiel ist.

Hintergrund & Infos zu Gold
Gold beruht auf wahren Begebenheiten: 1993 soll die Bre-X Mineral Corporation eine Mine im indonesischen Dschungel erworben haben, die unerwartete Überraschungen für das Unternehmen bereithielt. Die Ereignisse gelten als größter Goldminen-Schwindel der Geschichte.

Zunächst war Michael Mann (Heat, The Insider) im Gespräch, Gold – nach einem Drehbuch von Schauspieler und Autor Patrick Massett sowie seinem Kollegen John Zinman – zu inszenieren. Nachdem Michael Mann vom Projekt absprang, holte Produzent Paul Haggis (L.A. Crash) Spike Lee (Inside Man) an Bord. Doch auch dieser musste wieder aussteigen. Letztendlich fiel die Regie-Aufgabe Stephen Gaghan (Syriana) zu.

Mit abenteuerlichen Entdeckern kennen die Drehbuchautoren Patrick Masset und John Zinman sich übrigens aus: Ihr erstes Drehbuch schrieben sie gemeinsam bereits 2001 zum ersten Film von Lara Croft: Tomb Raider mit Angelina Jolie. (ES)

Wer diesen Film mochte, mag auch

zurück zu Gold
▲ Top